Updates zum Wochenende: coconutBattery, Civilization VI, Optics Pro, Nvidia-Treiber

21. Apr 2017 15:45 Uhr - sw

Kurz vor dem Wochenende sind Updates für einige bekannte Softwarepakete erschienen. Beispielsweise liegt das beliebte Tool coconutBattery nun in der Version 3.6 vor, die die Prozessor- und Arbeitsspeicherauslastung reduziert und eine Option zum Ändern der Schriftart im Menü einführt.

Wer die Entwicklung von coconutBattery unterstützen möchte, kann für 9,95 Euro die optionale Plus-Erweiterung erwerben, die beispielsweise Abfragen von iOS-Hardware drahtlos via WLAN statt mit einem USB-Kabel ermöglicht. Das ab OS X Yosemite lauffähige coconutBattery gibt umfangreiche Informationen zum Akku von Mobilmacs und iOS-Geräten aus – die Basisversion ist weiterhin Freeware. Auf dem Mac lässt sich zudem eine Akku-Restlaufzeitanzeige aktivieren.

coconutBattery

coconutBattery zeigt Informationen zu Akkus von Mobilmacs und iOS-Geräten an.
Bild: Christoph Sinai.



Für das neue Strategiespiel Civilization VI wurde ein Frühlings-Update veröffentlicht. Es bietet Verbesserungen für Spielbalance, KI-Gegner, Küstenstädte und Benutzeroberfläche sowie Fehlerkorrekturen. Auf die von Aspyr Media versprochene Unterstützung für plattformübergreifende Steam-Mehrspielerpartien müssen Mac-Anwender allerdings weiterhin warten – verschiedene Probleme haben die Umsetzung des Features mit dem Frühjahrs-Update verhindert. Civilization VI ist für 59,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) und bei Steam erhältlich.



Die professionelle Fotobearbeitungssoftware Optics Pro steht ab sofort in der Version 11.4.1 zur Verfügung. Sie ergänzt die Rohdaten-Unterstützung für die Kameras Canon EOS M5, Lumix DMC LX10, LX9 und LX15 sowie Panasonic Lumix DMC G80, G81 sowie G85. Außerdem wurden Fehlerkorrekturen vorgenommen. OpticsPro 11.4 setzt OS X Yosemite oder neuer voraus und ist zu Preisen ab 129 Euro erhältlich, das Update von der Version 11.x ist kostenlos.

In der letzten Woche hat Nvidia neue Mac-Treiber veröffentlicht, die erstmals Unterstützung für die aktuellen Grafikkarten der GeForce-10-Reihe (mit Pascal-Prozessoren) bieten. Inzwischen liegt eine neuere Version (378.05.05.05f02) vor, die verschiedene Probleme in Verbindung mit GeForce-10-Karten behebt. Der Treiber setzt macOS 10.12.4 oder neuer voraus und unterstützt auch ältere Nvidia-Karten. Die Grafikkarten lassen sich in den Mac-Pro-Baureihen 2009 bis 2012 sowie in externen PCIe-Erweiterungsgehäusen, die per Thunderbolt-Schnittstelle an den Mac angebunden werden, betreiben.