iPhone 8: Insider erwartet eingeschränkte Verfügbarkeit zu Beginn

Unter Experten gilt es inzwischen als sicher, dass Apple im September ein komplett überarbeitetes iPhone vorstellen wird. Zu den wichtigsten Neuerungen des iPhone 8 sollen ein (nahezu) randloses Design mit OLED-Display, drahtloses Laden per Induktion, ein leistungsstärkerer Akku und Entsperren per Gesichtserkennung gehören. Zum Verkaufsstart könnten einem Bericht zufolge jedoch nur sehr geringe Stückzahlen verfügbar sein.

Der in der asiatischen Zuliefererindustrie bestens vernetzte Insider Ming-Chi Kuo geht davon aus, dass Apple die Produktion des iPhone 8 erst im Zeitraum Oktober bis November vollständig hochfahren kann. Der Grund für diese Verzögerung soll in der Vielzahl an neuen Technologien liegen, die in dem Smartphone zum Einsatz kommen, darunter auch eine Verkleinerung der Strukturbreiten beim Prozessor (von 16 auf zehn Nanometer). Dies sei für Apple eine große Herausforderung, entsprechend lange würde es diesmal dauern, bis die Produktion angepasst und optimiert werden könne, schreibt der Analyst in einer Mitteilung an Investoren.

iPhone 7

Zum zehnjährigen iPhone-Jubiläum wird ein komplett neu konzipiertes Modell erwartet.
Bild: Apple.



Zum Vergleich: normalerweise läuft die Produktion neuer iPhones bereits rund einen Monat vor ihrer Ankündigung auf vollen Touren, damit Apple gleich zum Verkaufsstart hohe Stückzahlen bereitstellen kann. Kuo geht jedoch nicht davon aus, dass eine schlechte anfängliche Verfügbarkeit des iPhone 8 negative Auswirkungen auf die Nachfrage haben wird – unter der Voraussetzung, dass das neue Apple-Smartphone die hohen Erwartungen erfüllt.

Zusammen mit dem iPhone 8 werden auch die Modelle iPhone 7s und iPhone 7s Plus erwartet, die gegenüber der aktuellen Produktgeneration vermutlich primär kleinere Verbesserungen bieten werden.