Apple: Final Cut Pro X hat zwei Millionen Nutzer

Apple hat auf der NAB 2017 in Las Vegas Zahlen zur Verbreitung von Final Cut Pro X genannt. Demnach gibt es weltweit zwei Millionen Nutzer der professionellen Mac-Videobearbeitungssoftware. Das kalifornische Unternehmen spricht in dem Zusammenhang von einem Aufwärtstrend, der sich in letzter Zeit beschleunigt habe.



Demnach sei deutlich weniger Zeit vergangen, bis die Final-Cut-Pro-X-Nutzerbasis von einer auf zwei Millionen gestiegen sei als bis zum Erreichen der Marke von einer Million. Final Cut Pro X läuft ab OS X El Capitan ist zum Preis von 299,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich. Eine Demoversion steht zum Download bereit.

Apple entwickelt die Anwendung beständig weiter. Kurz vor Ostern ist Final Cut Pro X 10.3.3 erschienen, das verschiedene Fehlerkorrekturen und kleinere Verbesserungen bietet. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der Virtual-Reality-Spezialist Tim Dashwood zu Apple gewechselt ist. Dashwood hat mit 360VR Toolbox ein Plug-in entwickelt, das die Erstellung von Virtual-Reality-Filmen mit Final Cut Pro X ermöglicht. Experten erwarten mittelfristig eine Integration von 360VR Toolbox in Final Cut Pro X.

Die NAB 2017 findet vom 22. bis zum 27. April statt. Es ist die weltgrößte Messe für elektronische Medien.