Instant-Messenger Adium: Erstes großes Update seit drei Jahren (Update)

Die kostenlose Chatsoftware Adium steht seit wenigen Tagen in der Version 1.5.10.3 zum Download bereit. Es handelt sich dabei um das erste große Update seit drei Jahren. Es schließt nicht nur eine kritische Sicherheitslücke, die Angreifern unter Umständen die Code-Einschleusung über manipulierte Mitteilungen ermöglichte, sondern bringt darüber hinaus weitere Änderungen mit.

Adium

Instant-Messaging-Software Adium: Neue Version verfügbar
Bild: adium.im.



Dazu gehören eine aktualisierte Signatur für die Mac-Sicherheitsfunktion Gatekeeper, verschiedene Anpassungen an aktuelle Betriebssystemversionen, aktualisierte Unterstützung für das Instant-Messaging-Netzwerk AIM sowie diverse Fehlerkorrekturen. Die Anbindung an die Dienste Facebook Chat, MSN und Yahoo wurde entfernt, da sie von der Adium zugrundeliegenden Open-Source-Bibliothek libpurple nicht mehr unterstützt werden.

Die Unterstützung für OS X Snow Leopard wurde ebenfalls eingestellt, die aktuelle Adium-Version erfordert mindestens OS X Lion. Das Programm unterstützt Netzwerke wie AIM, ICQ, Jabber, IRC, Gadu-Gadu, Lotus Sametime und Novell Groupwise. Adium kann beliebig viele Accounts verwalten und bietet umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten für Erscheinungsbild sowie Kontakt- und Statusmanagement.

Nachtrag (28. April): Inzwischen liegt Adium 1.5.10.4 vor, das mit weiteren Bug-Fixes aufwartet.