Musikstreaming-Software Airfoil: Workaround für Verbindungsprobleme mit tvOS 10.2

27. Apr 2017 15:00 Uhr - sw

Der Softwarehersteller Rogue Amoeba hat einen Workaround für die Verbindungsprobleme des Musikstreaming-Programms Airfoil mit dem aktuellen Apple-TV-Betriebssystem veröffentlicht. Seit der Freigabe von tvOS 10.2 kann Apples Set-top-Box keine Musiksignale mehr von einem Mac mit Airfoil empfangen.

Zur Umgehung des Problems hat Rogue Amoeba im tvOS-App-Store das kostenfreie Tool "Airfoil Satellite TV" veröffentlicht. Es ermöglicht den Empfang des Audiostreams von Airfoil – allerdings muss sich "Airfoil Satellite TV" dazu im Vordergrund befinden. Nach der Installation des Tools muss Airfoil auf dem Mac neugestartet werden.

Airfoil 5.0

Airfoil ermöglicht Musikstreaming an mehrere Computer und Geräte gleichzeitig.
Bild: Rogue Amoeba.



Rogue Amoeba betont, dass es sich dabei nur um eine Zwischenlösung handelt. Man arbeite daran, die volle Kompatibilität zwischen Airfoil und Apple TV wiederherzustellen. Ein Erscheinungstermin für das Update steht allerdings noch nicht fest.

Airfoil streamt die Musikwiedergabe einer beliebigen Anwendung synchron an eine oder mehrere AirPort-Express-Stationen, Apple-TV-, iOS-, Android- und Chromecast-Geräte oder Mac-, Linux- und Windows-Computer innerhalb eines Netzwerks. Airfoil läuft ab OS X Mavericks und kostet 29 US-Dollar.