Apple: Update für Videobearbeitungssoftware iMovie

Apple hat die Videobearbeitungssoftware iMovie in der Version 10.1.6 veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink). Das Update verbessert die Stabilität beim Aktualisieren von Mediatheken, die mit älteren Versionen des Programms erstellt wurden. Außerdem wurde ein Problem behoben, durch das die Lautstärke von Clips nach Übergängen gesenkt wurde.

iMovie

Videobearbeitung iMovie: Version 10.1.6 für den Mac erschienen.
Bild: Apple.



iMovie setzt mindestens OS X El Capitan voraus. Seit April ist die Anwendung für alle Mac-Anwender kostenlos, zuvor war dies nur für ab September 2013 gekaufte Macs der Fall. Auch die drei iWork-Programme Pages, Numbers und Keynote sowie die Musiksoftware GarageBand sind seit kurzem grundsätzlich gratis für Nutzer von Macs und iOS-Hardware.

iMovie richtet sich an Einsteiger, ermöglicht die Bearbeitung von Filmen mit einer Auflösung von bis zu 4K und bietet Funktionen zur Erstellung von Effekten, Übergängen, Titeln, Trailern und Soundtracks.