Neue Macs und iPads kommen: Apple lässt Hardware registrieren

Die Anzeichen für eine kurz bevorstehende Ankündigung neuer Apple-Hardware verdichten sich weiter: der kalifornische Hersteller hat bei der Eurasischen Wirtschaftsunion, der Russland und einige benachbarte Staaten angehören, mehrere Produkte mit bislang unbekannten Modellbezeichnungen registrieren lassen.

Darunter sind fünf Macs mit den Kennungen A1289, A1347, A1418, A1419 und A1481, auf denen macOS Sierra läuft. Es handelt sich dabei wahrscheinlich um zwei neue 13,3-Zoll-MacBook-Pro- und zwei neue 15,4-Zoll-MacBook-Pro-Modelle sowie ein neues 12-Zoll-MacBook. Dies deckt sich mit früheren Gerüchten rund um die Entwicklerkonferenz WWDC 2017. Die wichtigste Neuerung sollen aktuelle Intel-Prozessoren der Kaby-Lake-Architektur sein.

Neue Macs und iPads kommen: Apple lässt Hardware registrieren

Neue Macs und iPads kommen: Apple lässt Hardware registrieren.
Foto: consomac.fr.



In der Apple-Registrierung werden außerdem vier neue iOS-Geräte mit den Bezeichnungen A1670, A1671, A1701 und A1709 sowie eine drahtlose Tastatur (A1843) aufgeführt. Bei der iOS-Hardware könnte es sich um eine neue iPad-Pro-Generation handeln, über die ebenfalls seit längerer Zeit spekuliert wird. Weitere Gerüchte drehen sich um einen Siri-Lautsprecher und eine Tastatur mit Touch-Bar-Funktionsleiste.

Hintergrund: In der Eurasischen Wirtschaftsunion müssen neue Produkte, die mit Verschlüsselungstechnologie ausgestattet sind, vor ihrer Markteinführung angemeldet werden. Dies sieht die dortige Gesetzeslage vor. Apples Registrierung ist in der offiziellen Datenbank der Kommission der Eurasischen Wirtschaftsunion aufgetaucht und ein klares Indiz für eine baldige Vorstellung der neuen Hardware.

Die Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2017 in San Jose wird am Pfingstmontag mit einer Keynote um 10:00 Uhr Ortszeit (19:00 Uhr) MESZ eröffnet. In puncto Software gilt die Ankündigung neuer Versionen der Betriebssysteme macOS, iOS, tvOS und watchOS als sicher.

Kommentare

Sehr schön,

vielleicht ist ja dieses Mal ein 13 Zoll Modell mit 4 Kernen dabei, ansonsten hoffe ich mal, dass zumindest die Kinderkrankheiten des 15Zoll Modells beseitigt wurden (da gab´s ja doch einige Problemchen).

iPad Pro

Ich hoffe sehr auf ein iPad Pro 10,x", das würde mein jetziges großes iPad Pro ersetzen. Das ist für die Augen angenehm, aber etwas zu unhandlich und vor allem zu schwer. Ich habe es gut gepflegt und werde es dann in Zahlung geben.