Apple: iOS 11 mit vielen Neuerungen kommt im Herbst

06. Jun 2017 00:01 Uhr - Redaktion

Apple schickt das nächste große Release seines Mobilbetriebssystems ins Rennen. Das iOS 11 ist ab sofort als Vorabfassung für Entwickler verfügbar, gefolgt von einem öffentlichen Betatest ab Monatsende. Die Finalversion soll im Herbst zur Verfügung stehen. Es warten viele Neuerungen.

Dazu gehören ein anpassbares Kontrollzentrum, ein komplett überarbeiteter App-Store, Nutzer-zu-Nutzer-Geldtransfers via Apple Pay, eine QuickType-Tastatur (Symbole und Interpunktionszeichen ohne Umschalten), Übersetzungen in Siri aus dem Englischen (in Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch...), ein Nicht-Stören-Modus für Autofahrten, ein neues Bildformat (HEIF; ab iPhone 7; soll Dateigrößen verringern), Innenbereichskarten für Flughäfen und Einkaufszentren, ein Fahrspurassistent für die Navigation sowie automatische Konfiguration (neues iPhone oder iPad in die Nähe eines bestehenden iOS-Geräts oder Macs halten).

iOS 11

Das iOS 11 ist vollgepackt mit neuen Features.
Foto: Apple.



Dem iPad hat Apple ein anpassbares Dock zum schnellen Zugriff auf häufig verwendete Dateien und Apps sowie weitere Neuerungen spendiert: "Ein neu gestalteter App-Umschalter macht es einfacher zwischen Paaren aktiver Apps zu wechseln, die in Split View oder jetzt auch Slide Over verwendet werden. Die neue Dateien App sammelt alles an einem Ort, egal ob die Dateien lokal, in iCloud Drive oder bei anderen Anbietern wie Box, Dropbox oder weiteren gespeichert sind. Mit der Verfügbarkeit von Drag & Drop über das gesamte System hinweg lassen sich Bilder und Texte einfacher denn je bewegen. Apple Pencil ist tiefer in iPad eingebunden, einschließlich Unterstützung von Direkte Skizzen, und die neue Direkte Notizen-Funktion öffnet Notizen vom Sperrbildschirm aus durch einfaches Antippen des Displays mit Apple Pencil."

Zur Programmierung von Augmented-Reality-Apps stellt Apple nun ein spezielles Entwicklerkit bereit, ebenfalls neu ist eine Einhand-Tastatur fürs iPhone. AirPlay 2 unterstützt Multiroom-Audio und ermöglicht es Nutzern Lautsprecher einfach über das Kontrollzentrum, die Home App oder Siri zu bedienen. Mit iOS 11 können Bilder im Portraitmodus mit optischer Bildstabilisierung, True-Tone-Blitz und HDR aufgenommen werden, während für Live-Photos eine neue Option für das lange Belichten ergänzt wurde.

Der neue App-Store soll das Entdecken neuer Software einfacher machen. Dazu der Hersteller: "Der wunderschön überarbeitete App Store ist vollgepackt mit originellen Geschichten und redaktionellen Beiträgen, die täglich in einem neuen Heute-Tab sowie in neuen Spiele- und Apps-Tabs aktualisiert werden. Spannende Geschichten, ausführliche Interviews, hilfreiche Tipps und Sammlungen mit unverzichtbaren Apps und Spielen werden die besondere Perspektive von Apple veranschaulichen und zielen darauf ab Kunden täglich zu informieren, ihnen zu helfen und sie zu inspirieren."

Mit iOS 11 wird die Unterstützung für 32-Bit-Hardware eingestellt, d. h. auf dem iPhone 5, dem iPhone 5c und dem iPad der vierten Generation ist das neue Betriebssystem nicht lauffähig. Das iOS 11 läuft ab iPhone 5s, iPad mini 2, iPad Air, iPad Pro, iPad der fünften Generation und iPod touch der sechsten Generation.

Nachtrag: Mit iOS 11 wird auch die Unterstützung für 32-Bit-Apps beendet. Es kann nur noch 64-Bit-Software genutzt werden.