Microsoft schließt Sicherheitslücken in Bürosoftware Office 2011 (Update)

Für Microsofts Bürosoftware Office 2011 ist ein Update erschienen. Die Version 14.7.5 enthält nach Herstellerangaben "kritische Fehlerkorrekturen" und schließt zwei Schwachstellen, die Angreifern unter Umständen das Einschleusen und Ausführen von Schadcode über manipulierte Office-Dokumente ermöglichten.

Office 2011
Office 2011: Update auf Version 14.7.5 steht zum Download bereit.
Bild: Microsoft.



Office-2011-Nutzer sollten das Update aufgrund der Sicherheitsproblematik umgehend einspielen. Es kann über die Aktualisierungsfunktion von Office 2011 oder von dieser Web-Seite heruntergeladen werden.

Office 2011 setzt OS X 10.5.8 oder neuer voraus. Der Support für Office 2011 endet im Herbst, d. h. Microsoft wird nur noch drei oder vier weitere Sicherheitsaktualisierungen für die im Jahr 2010 erschienene 32-Bit-Software bereitstellen. Danach wird ausschließlich die aktuelle Version Office 2016 vom Hersteller gepflegt.

Nachtrag (16:00 Uhr): Wie Microsoft mitteilte, wird Office 2011 keine Anpassungen an macOS High Sierra erhalten. Der Support für Office 2011 endet am 10. Oktober 2017. Dennoch kann Office 2011 unter Umständen unter macOS High Sierra laufen, möglicherweise aber mit diversen Einschränkungen.