Elgato liefert Thunderbolt-3-Dock aus

Der Münchner Zubehörhersteller Elgato hat die Verfügbarkeit seines zu Jahresbeginn angekündigten Thunderbolt-3-Docks bekannt gegeben. Es ist bei Amazon (Partnerlink) zum Preis von 299,95 Euro erhältlich, verfügt über neun Anschlüsse und ist mit dem 2016er und 2017er MacBook Pro, der neuen iMac-Generation sowie kommenden Macs mit der High-End-Schnittstelle kompatibel.

Das Dock ist mit drei USB-A-Schnittstellen (1x an der Vorderseite), einem Gigabit-Ethernet-Port, einem Audio-Ausgang und einem Audio-Eingang (jeweils 3,5-Millimeter-Klinkenstecker; an der Vorderseite), zwei Thunderbolt-3-/USB-C-Anschlüssen und einer DisplayPort-Schnittstelle ausgestattet. Ein Netzteil und ein 50 Zentimeter langes Thunderbolt-3-Kabel werden mitgeliefert. Dadurch unterstützt das Dock das Aufladen des Akkus des MacBook Pro – dazu werden bis zu 85 Watt bereitgestellt.

Thunderbolt-3-Dock von Elgato

Thunderbolt-3-Dock mit neun Schnittstellen.
Foto: Elgato.



Das Dock kann ein 5K-Display bei 60 Hz oder gleichzeitig zwei Displays mit bis zu 4K-Auflösung bei 60 Hz ansteuern. Es setzt macOS Sierra oder neuer voraus. Um iOS-Hardware mit hoher Geschwindigkeit zu laden oder stromhungrige USB-Peripherie (mit bis zu 15 Watt) zu versorgen, ist die Installation eines Tools erforderlich.

"Dank des Elgato Thunderbolt Dock Dienstprogramms verlässt man am Ende des Arbeitstages schnell und sicher das Büro, denn die Software wirft nach nur einem Mausklick gleichzeitig alle aktiven Volumes aus. Anschließend das Kabel vom Rechner ziehen, und man ist startklar", so Elgato. Das Tool steht auf dieser Web-Seite zum Download bereit.