Apple startet Exklusivvertrieb von Kameradrohne Hover in Deutschland

Apple verkauft seit kurzem die Drohne "Hover Camera Passport" in Deutschland über seinen Online-Shop und die eigenen Ladengeschäfte – vorerst exklusiv. Sie kostet 599 Euro, ermöglicht die Aufnahme von Bildern und Videos und lässt sich mit iPhone, iPad oder iPad touch steuern. Mit einer vollen Akkuladung erreicht der Quadrocopter eine Flugzeit von bis zu zehn Minuten. "Hover Camera Passport" lässt sich für den Transport zusammenklappen und ist mit 32 GB Speicherplatz ausgestattet.

Die Aufnahme von Filmen ist mit einer Auflösung von bis zu 4K möglich, bei Bildern sind es maximal 13 Megapixel. Der Lithium-Ionen-Akku wird über das mitgelieferte microUSB-Kabel aufgeladen. Die Drohne wiegt 242 Gramm und kann entweder manuell gesteuert werden oder sie folgt dem Besitzer automatisch, was sich für Selfieaufnahmen anbietet.



Die "Hover Camera Passport" bietet mehrere Aufnahmemodi. "Wähle beispielsweise 'Orbit', um die Drohne während der Aufnahme um dich kreisen zu lassen. Mit '360 Spin' nimmst du 360° Panoramavideos auf. Oder verwende den Modus 'Body-Tracking', der dich vollständig im Bild behält, wenn du dich beim Joggen oder Gehen filmst", so Apple.

Die Filmaufnahme erfolgt im Format H.264, dadurch ist die Nachbearbeitung mit allen gängigen Videobearbeitungsprogrammen möglich. Die Propeller sind laut Apple unauffällig in das Design integriert, beim Fangen und Loslassen werden die Finger durch ein Carbonfaser-Gehäuse geschützt. Die dazugehörige iPhone- und iPad-App (iOS-App-Store-Partnerlink) läuft ab iOS 8.0 und liegt auch auf Deutsch vor.

Kommentare

sehr nett....

aber DJI hat für 200€ mehr einen Gimbal und Akkus für 15 min.
Auch die Flugstabilisation ist besser.
Leider haben alle zur Zeit nur 30fps bei 4k.
Warten wir auf 60fps