Menüleistensteuerung für Mac-Blaulichtfilter Night Shift

Mit macOS 10.12.4 hat Apple bekanntlich den vom iOS bekannten Night-Shift-Modus auch Mac-Usern zugänglich gemacht. Er soll eventuellen Einschlafproblemen bei der nächtlichen Mac-Nutzung vorbeugen, indem das Farbspektrum des Bildschirms durch Reduzierung des Blaulichtanteils in den wärmeren Bereich verschoben wird.

Der Hintergrund zu diesem Thema: verschiedene Studien haben gezeigt, dass der Schlaf-Wach-Rhythmus durcheinandergebracht werden kann, wenn man in den Abend- und Nachtstunden hellem blauen Licht ausgesetzt ist. Dadurch kann (nicht muss) das Einschlafen womöglich schwerer fallen. Dieser Problematik soll die Night-Shift-Funktion vorbeugen.

Night-Shift-Modus

Blaulichtfilter Night Shift: seit Version 10.12.4 in macOS verfügbar.



Auf dem Mac kann sie automatisch aktiviert werden, entweder zu festgelegten Zeiten oder bei Sonnenuntergang. Wer die Night-Shift-Aktivierungsautomatik nicht nutzen möchte, sollte sich das schlanke Open-Source-Tool NightShifter einmal näher ansehen. NightShifter stellt ein systemweites Menü bereit, das sowohl das Ein- und Ausschalten der Funktion als auch die Anpassung der Farbtemperatur über einen Regler ermöglicht. Der Gang in die Systemeinstellungen wird dadurch überflüssig.

Da NightShifter die Mac-Sicherheitstechnik Gatekeeper nicht unterstützt, muss das Programm erstmalig über den Finder-Kontextmenübefehl "Öffnen" gestartet werden. Aktuell ist die Version 0.2.1. NightShifter unterstützt den dunklen Oberflächenmodus und setzt mindestens macOS 10.12.4 voraus. Night Shift lässt sich mit allen Macs ab dem Baujahr 2012 nutzen, sowohl mit eingebauten als auch mit externen Bildschirmen unabhängig vom Hersteller.

Kommentare

Einfacher

Notification Center nach unten ziehen und ein Night Shift Schalter erscheint. Die Mitteilungszentrale kann man mit zwei Fingern vom rechten Touchpadrand reinwischen.