Apple verabschiedet sich vollständig von USB-Eingabegeräten

Bereits zur Entwicklerkonferenz WWDC 2017 in San Jose hat Apple seine kabelgebundene Tastatur mit Ziffernblock eingestellt – sie wurde durch eine drahtlose Version ersetzt. Nun folgte auch das Aus für Apples USB-Maus. Sie ist im Online-Shop des Herstellers seit kurzem nicht mehr zu haben.

Magic Keyboard mit Ziffernblock

Magic Keyboard mit Ziffernblock: seit Anfang Juni erhältlich.
Foto: Apple.



Damit setzt der Mac-Hersteller nun komplett auf Bluetooth-basierte Eingabegeräte. Das Angebot umfasst neben der Magic Mouse 2 und dem Magic Trackpad 2 das Magic Keyboard sowie das neue Magic Keyboard mit Ziffernblock. Alle vier Geräte verfügen über einen integrierten Akku, der via Lighting-auf-USB-Kabel aufgeladen wird. Übrigens: über dieses Kabel ist auch der Betrieb bei deaktiviertem Bluetooth möglich (mit Ausnahme der Magic Mouse).

Gerüchten zufolge soll Apple an einer verbesserten Tastatur mit Touch-Bar-Funktionsleiste und Touch-ID-Fingerabdrucksensor arbeiten. Diese Spekulationen haben im Frühjahr durch verschiedene Patentanträge Apples neue Nahrung erhalten. Allerdings würde eine Touch-Bar- und Touch-ID-Integration einen höheren Energiebedarf nach sich ziehen – eine solche Tastatur könnte daher etwas dicker ausfallen.

Kommentare

Typischer Apple Schwachsinn...

...den 'Wireless Wahn' gibt's auch nur bei Apple!