EOS 200D: Neue Einsteiger-DSLR-Kamera von Canon

Canon hat mit der EOS 200D eine neue digitale Spiegelreflexkamera für Einsteiger präsentiert. Sie löst die EOS 100D ab und bietet gegenüber dem Vorgänger eine höhere Auflösung (24 statt 18 Megapixel) und einen verbesserten Bildprozessor (Digic 7) für eine höhere Bildqualität (größerer Dynamikumfang, weniger Bildrauschen).

Außerdem hat Canon der kompakten Kamera (Gewicht: 450 Gramm) ein ausklappbares Display und einen Selfi-Modus spendiert. Zur weiteren Ausstattung gehören WLAN, Bluetooth, NFC-Chip, ein optischer Sucher mit 9-Punkt-AF, bis zu 51.200 ISO, Aufnahme von Full-HD-Videos mit bis zu 60 fps, ein optischer Bildstabilisator und ein Steckplatz für Speicherkarten (SD, SDHC, SDXC). An der EOS 200 D lassen sich EF- und EF-S-Objektive nutzen.

EOS 200D

EOS 200D: Kompakte DSLR für Anwender, denen die Smartphone-Kamera nicht reicht.
Foto: Canon.



Die EOS 200D kommt Ende Juli zum empfohlenen Verkaufspreis von 599 Euro in den Handel (ohne Objektiv). Im Kit mit dem Objektiv "EF-S 18-55 IS STM" beträgt der Preis 699 Euro. Canon bietet die Kamera in den Farben Schwarz sowie Weiß und Silber an. RAW-Entwickler wie Photoshop Lightroom, darktable, Capture One Pro, RawTherapee oder OpticsPro werden das Format der EOS 200D in Kürze unterstützen.

"Die EOS 200D hat mit dem Dual Pixel CMOS AF den weltweit schnellsten Autofokus im Live View-Modus und fokussiert damit ausgesprochen präzise. Der neueste APS-C-Sensor mit 24,2 Megapixeln Auflösung überzeugt auch bei wenig Licht und spielt seine Stärke dann aus, wenn die Sonne bereits untergegangen ist.

Darüber hinaus verfügt diese DSLR auch über den aktuellsten Bildprozessor – den Canon DIGIC 7. Er steuert die Kamera und optimiert auf Wunsch die Einstellungen in jeder Situation automatisch. Es ist deshalb besonders einfach, außergewöhnliche Bilder mit höchster Qualität aufzunehmen, die sich zudem durch das nur minimale Bildrauschen auszeichnen", so der Hersteller.