Drahtloses Ladesystem für iPhone 8: Nur gegen Aufpreis und erst später verfügbar?

10. Jul 2017 11:45 Uhr - Redaktion

Unter Experten gilt es als sicher, dass das mit Spannung erwartete iPhone 8 für das drahtlose Laden ausgelegt sein wird. Darauf deuten zahlreiche Berichte aus der asiatischen Zuliefererindustrie sowie der Umstand, dass Apple seit Jahresbeginn Mitglied des Wireless Power Consortium ist, hin. Das im Jahr 2008 gegründete Industriekonsortium steht hinter dem Induktions-Ladestandard Qi. Nun heizt ein bestens vernetzter Insider die Spekulationen weiter an.

Wie der Blogger John Gruber, der in der Vergangenheit mehrfach mit zuverlässigen Informationen über künftige Apple-Produkte aufwartete, auf Twitter schreibt, soll das drahtlose Ladesystem für das iPhone 8 nicht zum Lieferumfang gehören, sondern als Zubehörprodukt separat vertrieben werden und zudem erst später auf den Markt kommen. Gruber bringt in diesem Zusammenhang einen Verkaufsstart zusammen mit der Veröffentlichung des für Oktober oder November erwarteten Betriebssystemupdates iOS 11.1 ins Spiel.



Bei dem Ladesystem wird es sich um eine induktive Ladeplatte oder Haltevorrichtung handeln. Das iPhone 8 soll über eine Rückseite aus Glas verfügen, um eine möglichst hohe Effizienz beim kabellosen Laden zu erreichen. Zwar sind grundsätzlich auch Metalloberflächen für Induktion geeignet, Glas verringert dabei jedoch die Interferenzen und erhöht die Ladegeschwindigkeit. Ob auch die Modelle iPhone 7s und iPhone 7s Plus, mit deren Ankündigung ebenfalls für September gerechnet wird, für das induktive Laden ausgelegt sein werden, bleibt abzuwarten.

Da Apple dem Vernehmen nach auf den Qi-Standard setzen wird, dürften sich jedoch rein theoretisch auch Ladeplatten anderer Hersteller mit dem iPhone 8 verwenden lassen. Qi-Ladestationen sind inzwischen in großer Stückzahl am Markt verfügbar, die Preise beginnen bei unter zehn Euro. Smartphone oder ein anderes Kleingerät auflegen und die Energieübertragung beginnt automatisch.

Kommentare

Naja, typisch Apple. Wie soll man sonst auf die Billion kommen. Aber induktives Laden geht später bestimmt auch mit ThirdParty Ladestationen von Neff oder Miele.... diese mit den vier großen Ablageflächen >:-)

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass Apple dafür sorgen wird, dass nur die Apple'schen Qi-Lader auch tatsächlich ein iPhone laden werden.

Apple wäre nicht Apple, wenn ein Dritthersteller von Qi-Ladern nicht mindestens eine Apple-Technologie lizenzieren muss, um ein funktionierendes Produkt bauen und verkaufen zu können. Dafür dann auch mit mit einem Apple-Logo auf der Verpackung, für das jedesmal 2 US$ nach Cupertino abgeführt werden.

Mal wieder ne Verschwörung vom bösen Apple gegen die Menschheit.