Open-Source-Mediaplayer IINA: Neue Version mit zahlreichen Verbesserungen erschienen

17. Jul 2017 15:00 Uhr - Redaktion

Die kostenlose Mediaplayer-Software IINA liegt seit heute in der Version 0.0.12 vor. Wichtigste Neuerung: Beim Vor- und Zurückspulen eines Films mittels des Fortschrittsbalken zeigt das Programm nun eine Thumbail-Preview an. Dadurch lässt sich die gesuchte Stelle schneller finden. Auch die Touch-Bar-Funktionsleiste stellt diese Preview-Thumbnails jetzt auf Wunsch dar.

Videos werden nun standardmäßig in neuen Fenstern geöffnet. Durch Drücken der Tastenkombination Alt-Befehl-O lassen sich Filme im bestehenden Fenster öffnen. Außerdem bietet das Update Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen, mehrere Fehlerkorrekturen sowie mehrere Verbesserungen für die Benutzeroberfläche.

IINA

Screenshot von IINA.
Bild: github.io/iina.



INA setzt OS X Yosemite oder neuer voraus, ist für macOS Sierra optimiert und wird regelmäßig mit Updates versorgt. Die Entwickler verfolgen das Ziel, mit IINA eine hochmoderne und schlanke Software zur Wiedergabe von Audio- und Videodateien anzubieten. Das in der Programmiersprache Swift geschriebene IINA bietet eine Benutzeroberfläche basierend auf Apples aktuellen GUI-Richtlinien, unterstützt viele Betriebssystemtechnologien und bietet dank Implementierung der Open-Source-Software mpv eine breite Formatunterstützung.

Die Anwendung bietet volle Unterstützung für Retina-Displays und Force-Touch-Trackpads und ermöglicht die Nutzung der Touch-Bar-Funktionsleiste der neuen MacBook-Pro-Generation. Zum weiteren Funktionsumfang gehören Unterstützung für GPU-Hardwarebeschleunigung, anpassbare Tastaturkürzel, ein Equalizer, zahlreiche Einstellungsoptionen, YouTube-Anbindung sowie Untertitel- und Kapitelmarken-Unterstützung.