Apple stellt iOS 10.3.3 für iPhone und iPad zum Download bereit

Das nächste Update für Apples aktuelles Mobilbetriebssystem iOS 10 ist fertig. Besitzer von iPhone, iPad und iPod touch können sich ab sofort die finale Version 10.3.3 herunterladen. Es handelt sich dabei um Build 14G60.

Das Betriebssystemupdate bietet nicht näher beschriebene Fehlerkorrekturen und schließt knapp 50 Sicherheitslücken, die Bereiche wie CoreAudio, Kernel, Safari, WebKit und WLAN betreffen. Mehrere dieser Schwachstellen werden als gefährlich eingestuft, da sie unter Umständen Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichen können. Nutzer von iOS-Hardware sollten das iOS 10.3.3 daher umgehend installieren.

iOS 10

iOS 10.3.3 in Finalversion erschienen.
Bild: Apple.



Das Update kann über die iOS-Updatefunktion (Einstellungen => Allgemein => Softwareaktualisierung) bezogen werden. Der Download erfordert eine WLAN-Verbindung und hat einen Umfang von rund 100 MB (variiert je nach Gerät). Das iOS 10.3.3 ist auch über die iTunes-Software erhältlich (auf "Nach Update suchen" auf der Übersichtsseite des iOS-Geräts klicken) - allerdings wird über iTunes nicht das Update, sondern das komplette Betriebssystem ausgeliefert (längerer Download). Nach der Installation ist ein Neustart erforderlich.

Das iOS 10.3.3 läuft auf iPhone 5 oder neuer, iPad Air, iPad Air 2, iPad mini 2, iPad mini 3, iPad mini 4, iPad der 4. und 5. Generation, iPad Pro und iPod touch der 6. Generation. Im Herbst wird das Betriebssystem vom iOS 11 abgelöst, das sich seit Anfang Juni im Betatest befindet.

Kommentare

läuft

keine Probleme, Installation zügig, keinen Performance-Rückgang bemerkt.

(iPad mini 4)

Dito

derUli schrieb:
keine Probleme, Installation zügig, keinen Performance-Rückgang bemerkt.

(iPad mini 4)

6er iPhone Plus, alles astrein.

iPhone 6s problemlos

auch wenn das Update für ca. 80 MB lange gedauert hat ;-)

Ebenfalls iPhone 6 s

Läuft, Performance, Energieverbrauch etc. alles wie gehabt.

Im September mit iOS 11 wird es dann "lustig", wenn zigtausende 32 Bit Apps nicht mehr laufen und das große Jammern und Heulen losgeht. ;-)

ja, das iOS-Update...

hat auffallend LANGE gedauert...

Wohl wegen eines erforderlichen Reparatur-Eingriffs in das neue Dateisystem APFS. Man kann nur gespannt sein, wie die MACs die Umstellung mit High Sierra verkraften werden und wie lange, wie viele BUGs erduldet werden müssen.
-------------------
von-Windows über 15 Jahre ermüdet... ;-) seit 2010: 4xAir-13",4xiMac 27"-MBP 15"-MacPro-5xiMac 21"-iPhones+iPads

High Sierra

interessiert schrieb:
hat auffallend LANGE gedauert...

Wohl wegen eines erforderlichen Reparatur-Eingriffs in das neue Dateisystem APFS. Man kann nur gespannt sein, wie die MACs die Umstellung mit High Sierra verkraften werden und wie lange, wie viele BUGs erduldet werden müssen.
-------------------
von-Windows über 15 Jahre ermüdet... ;-) seit 2010: 4xAir-13",4xiMac 27"-MBP 15"-MacPro-5xiMac 21"-iPhones+iPads

Ganz kurz zu High Sierra: Habe auf meinem "Test-MacMini" aus Ende 2012 (i5 2,5GHz) die "10.13.-PublicBeta" sogar nur auf einer WD 7200er-Platte (also nicht SSD) installiert, und die Maschine läuft zu meinem großen Erstaunen flott und problemlos ...