Apple veröffentlicht vierte Betaversion von iOS 11

Die Arbeiten am nächsten iPhone- und iPad-Betriebssystem schreiten voran. Apple hat heute den Entwicklern eine vierte Betaversion von iOS 11 zur Verfügung gestellt. Es handelt sich dabei um Build 15A5327g. Das finale iOS 11 wird für den September erwartet.

Die neue Vorabfassung wartet mit Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen, vielen Fehlerkorrekturen sowie Feinschliff für die neuen Funktionen auf. Mitglieder des Entwicklerprogramms müssen sich noch ein bis zwei Tage gedulden, bis sie sich den neuen Build herunterladen können. Das iOS 11 läuft ausschließlich auf 64-Bit-Hardware, d. h. auf allen ab dem Jahr 2013 vorgestellten Geräten. Die Unterstützung für iPhone 5, iPhone 5c und das iPad der vierten Generation wird eingestellt. Für diese Geräte wird es ab Herbst keine Softwareupdates mehr geben.

iOS 11

Das iOS 11 ist vollgepackt mit neuen Features.
Foto: Apple.



Zu den Neuerungen im iOS 11 gehören ein anpassbares Kontrollzentrum inklusive Apple-TV-Fernsteuerung und Screen-Recording-Funktion, ein Scanner für QR-Codes in der Kamera-App, Siri-Abfragen per Tastatureingaben, ein überarbeiteter App-Store, Nutzer-zu-Nutzer-Geldtransfers via Apple Pay, eine QuickType-Tastatur (Symbole und Interpunktionszeichen ohne Umschalten), eine Einhand-Tastatur fürs iPhone, ein Spurassistent in der Karten-App und zusätzliche Funktionen für das iPad (Dateien-App, Dock, Drag & Drop).

Außerdem lassen sich WLAN-Einstellungen auf ein anderes iOS-Gerät übertragen, selten genutzte Apps automatisch entfernen (unter Beibehaltung von Daten und Einstellungen für eine erneute, spätere Nutzung), neue iOS-Geräte automatisch konfigurieren (in die Nähe bestehender Hardware halten) und iCloud-Drive-Dateien per Link für andere Personen freigeben. Nähere Informationen über die Neuerungen sind hier und hier zu finden.