Gerücht: Auch Facebook soll an intelligentem Lautsprecher arbeiten

Zu den aktuellen Trends im Technologiebereich zählen intelligente Lautsprecher. Das Marktsegment wurde vor zwei Jahren von Amazon mit dem Echo begründet, seitdem sind mehrere namhafte Firmen dem Beispiel gefolgt: Google Home wird ab August in Deutschland erhältlich sein, Apples HomePod folgt 2018. Neuesten Gerüchten zufolge soll neben Samsung auch Facebook an einem solchen Produkt arbeiten.

Das berichtet Digitimes unter Berufung auf Quellen aus der asiatischen Zuliefererindustrie. Demnach entwickelt das soziale Netzwerk einen intelligenten Lautsprecher mit 15-Zoll-Touchscreen. Erste Testgeräte seien bereits produziert worden, die Serienfertigung beginne voraussichtlich im ersten Quartal 2018, heißt es in dem Bericht.

Im Gegensatz zu konkurrierenden Produkten soll bei der Facebook-Hardware jedoch der Schwerpunkt auf die Touch-Bedienung und die Wiedergabe von visuellen Inhalten gelegt werden. Ob überhaupt eine Sprachsteuerung zur Verfügung stehen wird, ist unklar. Auch zum Preis schweigt sich die Gerüchteküche noch aus.



Intelligente Lautsprecher sind aufgrund des Dauerlauschens zur Entgegennahme von Sprachbefehlen umstritten. Ob sich das Produktsegment nach dem Abflauen des Hypes dauerhaft etablieren wird, bleibt abzuwarten. Im unteren Preissegment bekriegen sich derzeit Google Home (149 Euro) und Amazon Echo (179 Euro), während der HomePod mit 349 US-Dollar (hierzulande mindestens 400 Euro) im oberen Preissegment angesiedelt ist.

Apple tritt allerdings erst zum Jahreswechsel in das Marktsegment ein. Der HomePod soll, sofern es zu keinen Verspätungen kommt, im Dezember in Australien, Großbritannien und den USA in den Handel kommen. Andere Länder folgen 2018. Weitere Konkurrenz gibt es von Microsoft und Harman Kardon: Der intelligente Lautsprecher Invoke mit dem Sprachassistenten Cortana wird für Herbst erwartet.