Apple-Chef verspricht weitere Mac-Innovationen für den Herbst

02. Aug 2017 14:00 Uhr - Redaktion

Apple hat in der letzten Nacht auf der Bilanzpressekonferenz einige Details zum Geschäftsverlauf der Mac-Sparte im vergangenen Quartal genannt. Demnach habe der Mac in China und Japan neue Absatzrekorde aufgestellt, während die installierte Basis innerhalb eines Jahres im zweistelligen Prozentbereich gewachsen sei und bald die 100-Millionen-Marke erreichen dürfte. Für den Herbst stellte Apple weitere Innovationen in Aussicht.

"Wir sind stolz, die besten Computer der Welt herzustellen, und wir freuen uns, in den kommenden Monaten weitere Innovationen zu präsentieren", sagte Firmenchef Tim Cook. Dies lässt darauf schließen, dass Apple im Herbst neben der Einführung von iMac Pro und macOS Sierra weitere Ankündigung vornehmen wird. Beispielsweise ist eine Aktualisierung des Mac mini überfällig. Gerüchten zufolge soll sich ein neues Modell in der Entwicklung befinden, das verstärkt den Anforderungen professioneller Nutzer gerecht wird.



Möglicherweise gibt Apple im Herbst auch einen ersten Ausblick auf den neuen, erweiterbaren Mac Pro, der im nächsten Jahr auf den Markt kommen wird. Apple hatte im Frühjahr eingeräumt, dass der aktuelle Mac Pro eine Fehlentwicklung gewesen sei, mit der man den Bedürfnissen vieler User nicht entsprochen habe (Stichwort Erweiterbarkeit und regelmäßige Produktupgrades). Aber auch beim MacBook Pro könnte sich etwas tun. Bei der aktuellen Modellreihe ist die Beschränkung auf nur 16 GB Arbeitsspeicher ein großer Kritikpunkt, der das Einsatzgebiet des Notebooks beschränkt. Auch über Xeon-Prozessoren im MacBook Pro wurde immer wieder spekuliert.

Apple betont die hohe Kundenzufriedenheit mit dem Mac. Eine kürzlich durchgeführte Umfrage habe hier einen Wert von 97 Prozent ergeben, ließ das Unternehmen verlauten. Wäre der Mac-Geschäftsbereich ein eigenständiges Unternehmen, so würde dieses mit einem Umsatz von etwa 25 Milliarden US-Dollar zu den 100 größten US-Firmen zählen.

Kommentare

Ich freue mich schon auf High Sierra - das wird ein wegweisendes Release werden.

Allerdings muss Apple noch mehr tun. Beim Mac mini ist es jetzt allerhöchste Eisenbahn!!

Außerdem muss Apple die Updatepolitik noch verfeinern. Es kann nicht sein, dass schwerwiegende Bugs in Betriebssystem und Apps erst nach Wochen oder gar Monaten behoben werden.

Ein MacBook Pro mit Xeon und ECC RAM hätte was. Das wäre dann wieder ein richtiges Pro Book! Größere Bildschirme durch Verkleinerung des Rands wäre auch eine stimmige Maßnahme. Damit käme man denjenigen entgegen, die das 17" MBP vermissen. Ein 16" MBP wäre doch bestimmt machbar mit den jetzigen Abmessungen.

"aber auch beim macbook pro könnte sich etwas tun. bei der aktuellen modellreihe ist die beschränkung auf nur 16 gb arbeitsspeicher ein großer kritikpunkt, der das einsatzgebiet des notebooks beschränkt."

intel unterstützt LVDDR4 auf dem chipsatz voraussichtlich erst ab coffeelake und die werden realistischerweise nicht vor Q1 2018 erwartet. alles andere würde heißen apple baut einen externen controller ein der strom, platz geld und entewickungsaufwand kostet und das hätten sie schon bei der letzten updaterunde haben können. mit bekanntem ergebnis. daher halte ich ein macbook pro update für eher unwahrscheinlich.

was natürlich nicht heißen soll das ich die allgemeine wiederabschaffung der touchbar durch spontane einsicht nicht mit freudentänzen begrüßte.

Sie gehört nur etwas verfeinert, z. B. wäre haptisches Feedback ganz nett.

Wer Touch Bar ablehnt, hat sich IMHO nicht ernsthaft damit auseinandergesetzt. Die Idee ist im Ansatz sehr gut und passt ideal in Apples Usability Strategie.

Was Coffee Lake angeht: vielleicht bekommt Apple die Chips etwas früher? Wäre nicht das erste Mal...

[quote]Apple betont die hohe Kundenzufriedenheit mit dem Mac. Eine kürzlich durchgeführte Umfrage habe hier einen Wert von 97 Prozent ergeben, ließ das Unternehmen verlauten.[/quote]
Meinen die das wirklich ernst? Haben wohl die Umfrage unter Mitarbeitern durchgeführt. Unfassbar.

Gruß
P.

[quote=Polygon][quote]Apple betont die hohe Kundenzufriedenheit mit dem Mac. Eine kürzlich durchgeführte Umfrage habe hier einen Wert von 97 Prozent ergeben, ließ das Unternehmen verlauten.[/quote]
Meinen die das wirklich ernst? Haben wohl die Umfrage unter Mitarbeitern durchgeführt. Unfassbar.

Gruß
P.[/quote]

Duckundweg

intel erzählt zwar stand unlängst immer noch fleißig coffeelake werde auch in der laptopversion zum weihnachtsgeschäft lieferbar sein aber intels pressemitteilungen gehören seit ivy bridge zum geduldigsten was digitales papier zu bieten hat.

seit 2012 ist bei intel, zummindest im consumerbereich und hier besonders bei den laptopchips, nichts mehr auch nur annähernd pünktlich fertig geworden. vorabbelieferungen sind schon eine weile her soweit ich mich erinnere und waren auf die zeit bevor apple sich für arm bei ios entschied begrenzt.

https://www.pcgamesn.com/intel/intel-14nm-coffee-lake-release-date

aber schön wären 32gb natürlich schon. viel ram viel gut.