Apple: Lieferzeit für AirPods gesunken

07. Aug 2017 10:00 Uhr - Redaktion

Ein halbes Jahr nach der Markteinführung hat sich die Verfügbarkeit der AirPods leicht verbessert. Apple gibt für die drahtlosen Ohrhörer seit dem Wochenende eine Lieferzeit von nur noch vier (statt zuvor sechs) Wochen an. Anfang August ließ der Hersteller verlauten, dass man die Produktion der AirPods zwischenzeitlich hochgefahren habe, aber die unverändert sehr hohe Nachfrage noch immer nicht decken könne.




Wer die Bluetooth-basierten Ohrhörer zeitnah erhalten möchte, muss die Verfügbarkeiten im Fachhandel prüfen. Beispielsweise gibt die Telekom eine Lieferzeit von "ein bis vier Tagen" für die AirPods an. Die AirPods sind für Macs und iOS-Hardware optimiert und kosten 179 Euro. Zu den Verkaufszahlen hat sich Apple bislang nicht geäußert. Das Unternehmen betont jedoch die hohe Kundenzufriedenheit mit dem Produkt, die laut einer kürzlich durchgeführten Umfrage bei 98 Prozent liegen soll.

Die AirPods aktivieren nach doppeltem Fingertipp den Sprachassistenten Siri und sind mit Mikrofonen, optischen Sensoren, Bewegungsbeschleunigungsmesser und Stimmbeschleunigungsmesser ausgestattet. Sie ermöglichen mit voller Akkuladung eine Musikwiedergabe von bis zu fünf Stunden. Die mitgelieferte Ladeschale enthält ebenfalls einen Akku und erlaubt - durch Nachladen des AirPod-Energiespeichers - eine Musikwiedergabe von maximal 24 Stunden (eine Ladezeit von 15 Minuten soll eine Wiedergabe von maximal drei Stunden ermöglichen).