Adobe stellt Update für Flash Player zum Download bereit

Die Tage des Flash Player sind gezählt: Ende 2020 ist laut Adobe Schluss, dann werden Weiterentwicklung und Vertrieb des umstrittenen Browser-Plugins eingestellt. Bis dahin wird der Flash Player von Adobe regelmäßig aktualisiert, um den Übergang zu offenen Web-Technologien möglichst reibungslos zu gestalten. Nun liegt eine neue Version der Software vor.

Das nun veröffentlichte Update schließt nach Herstellerangaben zwei Sicherheitslücken, darunter eine als kritisch eingestufte Schwachstelle, die unter Umständen zur Schadcode-Einschleusung ausgenutzt werden kann. Flash-Player-Nutzer sollten die neue Version (26.0.0.151) daher schnellstmöglich installieren. Außerdem behebt das Update verschiedene Probleme mit der Grafikdarstellung.

Flash Player

Flash Player: Einstellung erfolgt im Jahr 2020.
Bild: Adobe.



Der ab OS X Mavericks lauffähige Flash Player ist vor allem in den Bereichen Videostreaming, Spiele und Bildungsangebote noch häufiger anzutreffen. In Chrome, Firefox und Safari ist der Flash Player standardmäßig deaktiviert und muss manuell eingeschaltet werden (Click-to-Play).

Wer keine Flash-basierten Inhalte nutzt, sollte das Plugin aus Performance-, Sicherheits- und Stabilitätsgründen vom Mac entfernen. Dies geht unkompliziert über den "Adobe Flash Player Install Manager" im Ordner "Dienstprogramme". Zum vereinzelten Aufruf von Flash-Angeboten bietet sich Chrome an: Im Google-Browser ist der Flash Player integriert (und wird via Chrome aktualisiert).