Keine Verspätung beim iPhone 8? Insider erwartet Markteinführung für September

Im Rahmen der lebhaften Spekulationen über das iPhone 8 war in den vergangenen Wochen mehrfach von einem möglicherweise verspäteten Verkaufsstart die Rede. Probleme bei der Fertigstellung neuer Funktionen und Anpassung der Produktionsstraßen könnten dazu führen, dass das mit Spannung erwartete Produkt erst zum Jahresende anstatt im September oder Oktober auf den Markt komme, hieß es in der Gerüchteküche. Ein namhafter Branchenkenner beurteilt die Lage anders.

Der in der asiatischen Zuliefererindustrie bestens vernetzte Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities rechnet mit dem Verkaufsstart des iPhone 8 für September – zusammen mit iPhone 7s und iPhone 7s Plus. Die Serienproduktion des iPhone 8 werde voraussichtlich Mitte des nächsten Monats anlaufen, größere Stückzahlen würden allerdings erst im Laufe des vierten Quartals zur Verfügung stehen, schreibt Kuo in einem Bericht an Investoren unter Berufung auf informierte Kreise.



Kuo geht für das iPhone 8 von einer sehr hohen Nachfrage aus, die nach seiner Einschätzung bis ins neue Jahr hinein zu mehrwöchigen Lieferzeiten führen könnte. In puncto Farben sollen lediglich Schwarz, Silber und Gold zur Verfügung stehen. Möglicherweise hängt die eingeschränkte Farbauswahl mit der Glasrückseite zusammen, die immer wieder mit dem drahtlosen Aufladen per Induktion in Verbindung gebracht wird.

Der Analyst wartete in den letzten Jahren vielfach mit korrekten Informationen zu künftigen Produkten der Kalifornier auf. Wie das iPhone 8 aussehen könnte, zeigt das in dem Artikel eingebettete Video. Ein randloses Design mit 5,8-Zoll-OLED-Display, das oben über eine kleine Aussparung für Mikrofon und Sensoren verfügt, gilt inzwischen als sicher - ebenso Neuerungen wie das Entsperren per Gesichtserkennung und drahtloses Aufladen.