iPhone 8: Verkaufsstart für den 22. September erwartet

Die Spannung steigt: Am kommenden Dienstag wird Apple die nächste iPhone-Generation vorstellen. Erwartet wird ein komplett neues Design mit 5,8-Zoll-OLED-Display, das durch Wegfall des Randes – es gibt Insidern zufolge nur eine kleine Aussparung für Kamera und Sensoren – lediglich so groß sein soll wie ein aktuelles 4,7-Zoll-Modell. Als weitere Neuerungen sind eine Gesichtserkennung zum Entsperren und drahtloses Laden im Gespräch. Inzwischen kursieren Termine für den Vorbestellungs- und Verkaufsstart.

Basierend auf Apples Vorgehensweise bei den iPhone-Ankündigungen in den letzten Jahren gilt folgendes Szenario als wahrscheinlich: Drei Tage nach der Produktpräsentation, d. h. am 15. September, wird die Vorbestellungsphase für iPhone 8, iPhone 7s und iPhone 7s Plus beginnen. Die Auslieferung der neuen Smartphones wird vermutlich am 22. September starten. Dabei dürfte der Hersteller wie gewohnt schrittweise vorgehen. Zu Beginn werden die neuen iPhones nur in ausgewählten Ländern zu haben sein, bis zum Jahresende erfolgt deren Markteinführung in vielen weiteren Regionen.

Bloomberg-Grafik neues iPhone

Die erwarteten Neuerungen des iPhone 8.
Bild: Bloomberg.



Wie gut das komplett neu konzipierte iPhone 8 am Anfang zu bekommen sein wird, bleibt abzuwarten. Nicht wenige Analysten rechnen aufgrund der neuen Technologien und Fertigungsprozesse mit Lieferschwierigkeiten in den ersten Monaten. In puncto Preisen zeichnet sich in der Gerüchteküche bislang kein einheitliches Bild. Teils werden für das iPhone 8 Preise ab 900 US-Dollar, andernorts hingegen erst ab 1000 US-Dollar erwartet. Die Modelle iPhone 7s und iPhone 7s Plus dürften sich preislich hingegen auf dem Niveau der Vorgängermodelle bewegen.

Die Namen sind übrigens noch nicht in Stein gemeißelt. Das iPhone 8 könnte auch iPhone Edition oder iPhone X heißen. Ebenso könnte sich Apple dazu entscheiden, das weiterentwickelte iPhone 7 gleich als iPhone 8 zu vermarkten.