Kaum Fragmentierung: iOS 10 läuft auf 89 Prozent aller iOS-Geräte

Kurz vor der Markteinführung von iOS 11 hat Apples nochmals neue Zahlen zur Verbreitung älterer Betriebssystemversionen vorgelegt. Demnach läuft das iOS 10 auf etwa 89 Prozent aller iPhones, iPads und iPod touch. Auf das iOS 9 entfallen rund neun Prozent, auf ältere Versionen ungefähr zwei Prozent. Grundlage dieser Daten sind die iOS-App-Store-Zugriffe am 06. September. Im Vergleich zu Android ist Apples Plattform kaum von einer Fragmentierung betroffen.

Verbreitung iOS 10

Das iOS 10 läuft auf rund 89 Prozent aller iOS-Geräte.
Bild: apple.com.



Android ist zwar mit Abstand das meistverbreitete Smartphone- und Tablet-Betriebssystem, hat jedoch mit einem gravierenden Problem zu kämpfen: der Fragmentierung. Die aktuelle Version 7.x ist laut Google-Zahlen nur auf etwa 13 Prozent der Hardware zu finden, der Großteil der Geräte läuft mit den älteren Versionsreihen 4.x bis 6.x, da sich viele Hersteller mit Updates Zeit lassen oder die Updateversorgung bereits nach eineinhalb oder zwei Jahren einstellen. Dies ist sowohl für Nutzer (Sicherheitslücken) als auch Entwickler (gemeinsamer Nenner für die App-Entwicklung) problematisch.

Apple stellt für iPhone und iPad in der Regel eine Updateversorgung für einen Zeitraum von vier bis fünf Jahren sicher. Das für Herbst erwartete iOS 11 läuft auf Hardware, die ab dem Jahr 2013 vorgestellt wurde. Da die 32-Bit-Unterstützung beendet wird, werden zeitgleich mit der Einführung von iOS 11 das iPhone 5, das iPhone 5c und das iPad der vierten Generation nicht mehr mit Softwareaktualisierungen versorgt. Diese Geräte bleiben auf dem Stand von iOS 10.