Apple verteuert das iPad Pro

13. Sep 2017 09:30 Uhr - Redaktion

Apple hat die Preise für bestimmte Konfigurationen des iPad Pro erhöht. Die 10,5-Zoll-Variante mit 256 GB Speicherkapazität kostet statt 829 nun 899 Euro (WLAN) bzw. statt 989 nun 1059 Euro (WLAN und Mobilfunk). Das 512-GB-Modell verteuerte sich von 1049 auf 1119 Euro (WLAN) bzw. von 1209 auf 1279 Euro (WLAN und Mobilfunk).


iPad Pro

iPad Pro: Apple zieht Preise an.
Foto: Apple.



Die Preiserhöhung betrifft auf das iPad Pro mit 12,9-Zoll-Display. Die 256-GB-Variante gibt es nun für 1069 statt 999 Euro (WLAN) bzw. für 1229 Euro statt 1159 Euro (WLAN und Mobilfunk). Das 512-GB-Modell verteuerte sich von 1219 auf 1289 Euro (WLAN) bzw. von 1379 auf 1449 Euro (WLAN und Mobilfunk).

Eine Begründung für diesen Schritt nannte Apple nicht. Die 64-GB-Konfigurationen blieben im Preis unverändert.

Kommentare

Wie aus Händlerkreisen zu hören ist, liegt das iPad Pro wie Blei in den Regalen.

Die geschickt von Apple lancierte Preiserhöhung wird sicherlich zur Steigerung des Absatzes beitragen.

Nee Leute, lieber ein MacBook (Air/Pro) fürs gleiche Geld, da hat man wesentlich mehr von.

Der Euro ist fast wieder bei 1,20$. Eigentich sollten die Apple-Preise mal wieder gesenkt werden. Diese wurden wegen des Euroverfalls auch erhöht.