Mikro-Blogging-Dienst Twitter: Zeichenlimit soll verdoppelt werden

Die Beschränkung auf 140 Zeichen per Kurznachricht war bislang das Markenzeichen von Twitter. Nun gab der Mikro-Blogging-Dienst bekannt, mit einer deutlichen Lockerung dieses Limits zu liebäugeln. Angedacht ist eine Erhöhung auf 280 Zeichen per Tweet.

Twitter begründet das Vorhaben mit den Unterschieden zwischen den Sprachen. So könne man in Chinesisch und Japanisch mit weniger Zeichen mehr ausdrücken als beispielsweise in Englisch oder Französisch. Daher habe man sich entschlossen, eine Verdoppelung des Zeichenlimits zu testen, erläutert das Unternehmen in einem Blog-Eintrag.



Im Rahmen einer Testphase, die momentan nur einen kleinen Nutzerkreis betrifft, will Twitter Erfahrungen mit der Verdoppelung der Zeichenbeschränkung sammeln. Fallen diese positiv aus, soll die Neuerung auf globaler Ebene eingeführt werden. Einen Zeitrahmen dafür nannte Twitter nicht.

Der Dienst hatte die 140-Zeichen-Beschränkung bereits in den letzten Monaten gelockert, indem Bilder, Videos, GIFs, Umfragen und Nutzernamen nicht mehr dagegen gerechnet werden. Die Veröffentlichung längerer Texte ist unabhängig vom Zeichenlimit weiterhin durch Aufteilen auf mehrere Tweets möglich.

Twitter bietet einen kostenlosen Mac-Client im Mac-App-Store (Partnerlink) an. Das Programm setzt mindestens OS X Yosemite voraus, liegt auch auf Deutsch vor und unterstützt den Screenreader VoiceOver. Daneben hat Twitter mit TweetDeck (Mac-App-Store-Partnerlink) ein weiteres Programm im Angebot, das ebenfalls kostenfrei genutzt werden kann.