iPhone 8: Störgeräusche beim Telefonieren werden mit Update behoben

27. Sep 2017 11:00 Uhr - Redaktion

Apple hat Nutzerberichte bestätigt, wonach beim Telefonieren mit iPhone 8 und iPhone 8 Plus störende Geräusche auftreten können. Das Problem sei bekannt, betreffe jedoch nur einen kleinen Teil der Geräte, ließ das Unternehmen verlauten. Es handelt sich demnach um einen Software- und nicht um einen Hardwarefehler.


iPhone 8 und iPhone 8 Plus

iPhone 8 und iPhone 8 Plus: Störgeräusche beim Telefonieren werden in Kürze behoben.
Bild: Apple.



Apple arbeitet bereits an der Behebung des Problems. Der Bug-Fix soll in ein kommendes Update für das neue Mobilbetriebssystem iOS 11 eingepflegt werden. Einen Erscheinungstermin dafür nannte der Hersteller allerdings nicht. Die gestern veröffentlichte Version 11.0.1 beseitigt den Fehler noch nicht.

Die Störgeräusche (Knacken, Rauschen...) treten sowohl bei Telefonaten über das Mobilfunknetz als auch bei VoIP-Gesprächen ausschließlich im iPhone-Hörer auf. Der Gesprächspartner hört sie nicht. Von dem Problem betroffene Besitzer eines iPhone 8 oder iPhone 8 Plus können sich bis zum Erscheinen des Updates mit zwei Workarounds behelfen: Entweder durch die Aktivierung der Freisprechfunktion oder durch die Nutzung eines Headsets - die Störgeräusche treten dann nicht auf.

Kommentare

... dass ich mit meinem 4S eh schon lange abgehängt wurde!

Neues iPhone, neues iOS? Nach einer Woche bereits das Update? Ist für einen Premium-Hersteller eigentlich ein GAU, zumal Apple sicherlich die Ressourcen hätte, es besser als die Mitbewerber zu erledigen. Das OS ist doch eigentlich der Kern, nicht die Komponenten, die auch bei Samsung eingekauft werden.
Apple hat nichts aus dem Desaster in den 90ern dazugelernt, Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall...
iPad war doch eigentlich Warnung genug, bricht das iPhone 8 wegen seltsamer Marketinggestaltung weg, geht es in den Keller, verdient, denn alle Bereiche außer dem Goldesel werden vernachlässigt.
Das könnte tatsächlich ein Weckruf werden... ob er ankommt?
Ich glaube nicht, denn das widerspricht der Natur des Menschen: Nomaden im Business, die Identifikation mit dem Unternehmen wird nur noch aus dem Gehaltsscheck ermittelt.
Schade...

daß Apple viel zu schnell und zu stark seit dem iPhone gewachsen ist. Das bringt Reibungsverluste ohne Ende mit sich. Man denke auch an die unzähligen Firmenübernahmen und Eingliederungen daraus, plus der Neubau mit Umzug.