Apple: macOS 10.13.1 und iOS 11.1 jetzt für Mitglieder des Betatestprogramms verfügbar

Gestern hat Apple die kommenden Betriebssystemupdates macOS 10.13.1 und iOS 11.1 in jeweils einer ersten Betaversion für Entwickler zum Download bereitgestellt. Ab sofort können sich auch Mitglieder des Betatestprogramms die Vorabfassungen herunterladen.

Mit den Updates geht der Hersteller die diversen Kinderkrankheiten der neuen Betriebssysteme an. Eine Liste der behobenen Fehler und der vorgenommenen Änderungen liegt allerdings noch nicht vor. Die Betaversionen sind für diejenigen Nutzer interessant, die sofort auf die neuen Betriebssysteme gewechselt und auf Probleme gestoßen sind. Möglicherweise wurden diese Probleme mit den aktuellen Builds bereits behoben.

macOS High Sierra

macOS High Sierra: Öffentlicher Betatest des ersten Updates angelaufen.
Bild: Apple.



Die Teilnahme am Betatestprogramm ist kostenfrei, dazu muss ein Mac oder iOS-Gerät per Apple-ID registriert werden. Betatester haben die Möglichkeit, Fehler zu melden und Verbesserungsvorschläge zu machen. Dies erfolgt über das Programm Feedback-Assistant, das im Dock und im Ordner Programme bzw. auf dem Home-Screen zu finden ist. Häufig gestellte Fragen zum Betatestprogramm beantwortet der Hersteller auf dieser Web-Seite.

Vor der Nutzung von Betaversionen ist grundsätzlich ein komplettes Backup des Systems zu empfehlen, alternativ die Verwendung einer Testumgebung, beispielsweise auf einem anderen Mac, einem externen Laufwerk oder per Virtualisierung.

Kommentare

APFS

das update hat meine probleme mit dem booten von externen apfs laufwerken beseitigt benötigt aber auch fast soviel zeit wie eine komplette neuinstallation. apple mußte da wohl einiges gerade biegen, aber es funktioniert jetzt auch scheinbar vieles besser unter der haube.

Die ewige Installiererei wäre mir…

…auf Dauer zu doof. Ich warte bis zum letzten Point-Release – vermutlich 10.13.6 im Juli 2018 und gut ist’s.
Den Zwang immer gleich bei Erscheinung das Neueste zu haben, habe ich schon lange nicht mehr…

Danke für Deinen Erfahrungsbericht!

altspice schrieb:
das update hat meine probleme mit dem booten von externen apfs laufwerken beseitigt benötigt aber auch fast soviel zeit wie eine komplette neuinstallation. apple mußte da wohl einiges gerade biegen, aber es funktioniert jetzt auch scheinbar vieles besser unter der haube.

Jap, APFS ist schlicht und ergreifend noch nicht fertig. Daher verbleibe ich vorerst bei Sierra. Aber dein Erfahrungsbericht (Dank dafür!) liest sich gut. Hoffen wir, dass die gröbsten Schnitzer mit 10.13.1 behoben sind. Das Update ist in der Tat ziemlich groß, was auf viele, viele Änderungen schließen lässt.

IMHO hätte Apple das Release von High Sierra auf Ende Oktober verschieben sollen. Niemand wäre böse gewesen, das System aber umso ausgereifter.

update Beta 10.13.1 Beta (17B25c)

mit dem update ist aufgefallen:

1.) jetzt kann ich meine Zugriffsrechte wieder anwenden ( auch als Admin - ging gar nicht)
2.) installation löscht alle Einträge in den Anmeldeobjekte

Nach Update auf 10.3.1 Beta

mpll schrieb:
mit dem update ist aufgefallen:

2.) installation löscht alle Einträge in den Anmeldeobjekte

Nicht bei mir.