Aufgeräumte Menüleiste: Bartender 3.0 ist fertig und fit für macOS High Sierra

Surtees Studios hat Bartender in der Version 3.0 veröffentlicht. Es handelt sich dabei um eine komplette Neuentwicklung mit der Programmiersprache Swift. Nutzer von Bartender 2.x erhalten ein kostenfreies Update, müssen sich jedoch an ein anderes Programmverhalten gewöhnen.

Bartender 3.0 läuft ab macOS Sierra und ist mit dem neuen Betriebssystem macOS High Sierra kompatibel. Die Bartender-Bar, die in Version 2.x direkt unterhalb der Menüleiste eingeblendet wurde, wird nun direkt in der Menüleiste dargestellt – durch Überlagerung der bestehenden Icons. Die Änderung war nach Herstellerangaben notwendig, um die Kompatibilität mit modernen Betriebssystemen zu gewährleisten. Positiver Nebeneffekt: Es muss kein Hilfsprogramm mehr installiert werden.

Bartender 3.0

Bartender 3.0 räumt die Menüleiste auf.
Bild: Surtees Studios.



Mit Bartender lässt sich die Menüleiste aufräumen, indem beliebige Icons in eine eigene Leiste (die Bartender-Bar) verschoben werden. Die Bartender-Bar wird durch Klick auf das Menüleistensymbol (drei Punkte) aufgerufen und bietet zudem eine Tastatursteuerung sowie eine Suchfunktion. Bartender 3.0 lässt sich vier Wochen lang kostenlos testen. Die Vollversion kostet 15 US-Dollar.