VMware Fusion: Version 10 der Virtualisierungssoftware ist da

28. Sep 2017 14:30 Uhr - Redaktion

VMware hat die Verfügbarkeit der im August angekündigten Virtualisierungssoftware Fusion 10 bekannt gegeben. Der Hersteller verspricht mehr als 30 (Fusion) bzw. über 50 Neuerungen (Fusion Pro) für die neue Version, darunter Unterstützung für die Grafikengine Metal. Fusion ermöglicht die Nutzung von Windows, Linux-Distributionen, Unix-Derivaten und anderen Betriebssystemen parallel zu macOS.

Die Metal-Unterstützung soll sowohl die Leistung erhöhen als auch den Energieverbrauch senken, was der Akkulaufzeit von Mobilmacs zugutekommt. Laut VMware wird Metal zur Bereitstellung von OpenGL und DirectX in Linux- und Windows-Gastsystemen genutzt. Da Metal noch nicht alle OpenGL-Features unterstützt, kann bei Bedarf das Host-Rendering von Metal auf OpenGL zurückgeschaltet werden.

Fusion 10

Erscheint im Herbst: Fusion 10.
Bild: VMware.



Die Benutzeroberfläche der Virtualisierungssoftware wurde überarbeitet, modernisiert, mit Tabs ausgestattet und unterstützt nun die Touch-Bar-Funktionsleiste des MacBook Pro. Ebenfalls neu sind eine grafische Oberfläche zur Bearbeitung von NAT-Regeln, automatische Wartung von Windows-Gastsystemen sowie zusätzliche Optionen für Verwaltung und Einrichtung von Gastsystemen.

Optimierungen für das neue Betriebssystem macOS High Sierra, Verbesserungen für den Einrichtungs- und Migrationsassistenten sowie Anpassungen an neue Linux- und Unix-Distributionen sind ebenfalls an Bord. Die Vorgängerversion Fusion 8.5.8 lässt sich übrigens ebenfalls unter macOS High Sierra verwenden (Kompatibilität ist gewährleistet, ohne die eingangs erwähnten Optimierungen).

Fusion 10 läuft ab OS X El Capitan, die Metal-Unterstützung erfordert einen Mac ab Baujahr 2012. Die Vollversion kostet 88,95 Euro, das Upgrade von Version 7.x/8.x schlägt mit 54,95 Euro zu Buche. Das mit zusätzlichen Features ausgestattete Fusion 10 Pro ist für 176,95 Euro zu haben. Wer Fusion 8 (Pro) ab dem 22. August 2017 erworben hat, erhält die neue Version kostenlos. Eine Demoversion ist verfügbar.

Kommentare

Weiss jemand ob die "Gast-Erweiterungen" von VMWare 10 / 10Pro 64bit oder 32bit Programme sind, der CMV-Compiler bei 32bit guest additions vermindert ja die Leistung der VM ?