Mac-Version von Wirtschaftssimulation "RollerCoaster Tycoon Classic" erschienen

Ende 2016 wurde "RollerCoaster Tycoon Classic" für iOS und Android veröffentlicht, nun hat die Wirtschaftssimulation auch den Sprung auf die Mac-Plattform geschafft. Es handelt sich dabei um eine Kombination von "RollerCoaster Tycoon 1" (aus dem Jahr 1999) und "RollerCoaster Tycoon 2" (aus dem Jahr 2002), angepasst an heutige Betriebssysteme.

In "RollerCoaster Tycoon" kümmert sich der Spieler um den Aufbau und Betrieb eines Vergnügungsparks. "RollerCoaster Tycoon Classic" ist bei Steam zum Preis von 19,99 Euro erhältlich und läuft ab OS X Yosemite. Ebenfalls enthalten sind 95 Park-Szenarien, die Erweiterungen "Verrückte Welten" und "Zeitreisen", ein Szenario-Editor, ein Fahrten-Designer sowie eine Im- und Export-Funktion für Parks, Szenarien und Fahrgeschäfte. Das Spiel liegt auch auf Deutsch vor.



Aus der Spielbeschreibung: "RollerCoaster Tycoon Classic ist eine neue RCT-Erfahrung, die 2017 vom Schöpfer der Franchise, Chris Sawyer, neu bearbeitet wurde. Sie verbindet das Beste aus zwei der erfolgreichsten und beliebtesten RCT-Spiele der Serie: RollerCoaster Tycoon und RollerCoaster Tycoon 2. Außerdem hat Roller Coaster Tycoon Classic den Werkzeugkasten und die Erweituerungspakete Verrückte Welten und Time Twister zu bieten!

Baut und leitet fantastische Parks mit den fantastischsten Fahrgeschäften, die ihr euch vorstellen könnt. RCT Classic bietet eine Mischung aus dem authentischen Spielgefühl, der Spieltiefe und dem einzigartigen Grafikstil von Chris Sawyers originalen RollerCoaster Tycoon-Bestsellern für PC, angepasst und verbessert für mobile Geräte. Vollgestopft mit Inhalten: Spieler können Achterbahnen planen und bauen, die Landschaften von Parks gestalten und sich um Personal und Finanzen kümmern, damit die Besucher glücklich sind und der Rubel rollt. Wer wird der nächste große RollerCoaster Tycoon?"

Die iPhone- und iPad-Version (iOS-App-Store-Partnerlink) kostet 6,99 Euro, die beiden Erweiterungen sowie das Toolkit (Editor, Design, Im- und Export) kosten extra.