Nvidia: CUDA-Software an macOS High Sierra angepasst

19. Okt 2017 11:15 Uhr - Redaktion

Der Grafikkartenhersteller Nvidia hat der CUDA-Software für den Mac ein Update spendiert. Die Version 9.0.214 führt Unterstützung für das neue Betriebssystem macOS High Sierra ein. Auch ein aktualisierter Treiber ist erschienen.

CUDA ermöglicht die Auslagerung von Berechnungen, für die normalerweise der Hauptprozessor zuständig ist, auf Grafikchips von Nvidia. Durch die gleichzeitige Bearbeitung von Aufgaben durch CPU und GPU wird die Gesamtleistung des Systems erhöht. CUDA wird unter anderem von After Effects, AutoCAD, Final Cut Pro X, Maya, Photoshop, Premiere Pro sowie von vielen weiteren Anwendungen genutzt. Für das Zusammenspiel mit CUDA 9.0.214 hat Nvidia einen neuen Grafikkartentreiber für macOS 10.13 veröffentlicht.

Nvidia

CUDA-Software ist jetzt bereit für macOS High Sierra.
Bild: Nvidia.



Wie immer gilt: Der Treiber ist ausschließlich für diejenigen Nutzer relevant, die einen Mac in Eigenregie mit einer Nvidia-Grafikkarte erweitert haben, beispielsweise in älteren Mac-Pro-Systemen oder extern mit PCI-Express-Gehäusen, die per Thunderbolt-Schnittstelle angebunden sind. Auf Macs mit integriertem Nvidia-Grafikchip ist der Download des Treiberpakets nicht erforderlich (für diese Macs stellt Apple den Treiber bereit).

Apple setzt auf den OpenCL-Standard, um die Leistung von Grafikprozessoren für nicht-grafische Programme nutzbar zu machen. OpenCL unterstützt auf dem Mac AMD-, Intel- und Nvidia-Grafikchips. Während OpenCL eher für die allgemeine Nutzung konzipiert ist, zielt CUDA auf den Hochleistungsbereich technischer und wissenschaftlicher Berechnungen.

Kommentare

Hat schon jemand Erfahrung mit aktuellen Grafikkarten im Mac Pro 2010?
Muss man (immernoch) eine PC-Grafikkarte mit einem modifizierten FlashROM versehen oder kann man sie direkt einbauen und verwenden?
Man liest in etwas älteren Forumseinträgen auch vereinzelt davon, dass wohl der Bootscreen nicht dargestellt wird (Bild bleibt schwarz, somit keine Startlaufwerk-Auswahl mit gedrückter Alt-Taste), oder dass es unter Bootcamp Probleme gibt - ist das noch so?
ERNIE

ERNIE