Media 100: Nichtlineare Videoschnittsoftware für den Mac kostenlos zum Download

23. Nov 2017 19:45 Uhr - Redaktion

Wer eine Videobearbeitungssoftware für den Mac sucht, sollte sich Media 100 einmal näher ansehen. Die Wurzeln des Programms gehen bis in die 90er Jahre zurück. Ursprünglich kostete die Lösung für den nichtlinearen Videoschnitt mehrere Tausend US-Dollar, seit einiger Zeit wird sie gratis angeboten. Zwar wird Media 100 kaum noch weiterentwickelt, dennoch lohnt sich ein Blick.

Media 100 unterstützt Auflösungen von bis zu 4K, kann Filmmaterial in vielen Codecs (darunter Apple ProRes, DVCPro, AVC-Intra und Sony XDCAM) verarbeiten, lässt sich mit Hardware von AJA und Blackmagic verwenden und enthält das Plug-in RED von Boris FX zur Erstellung von Titeln, Übergängen und Animationen.

 
Media 100
 
Die Videoschnittsoftware Media 100 ist seit einiger Zeit Freeware.
Bild: Boris FX.

 

Die Anwendung läuft ab OS X Mavericks und kann nach Registrierung heruntergeladen werden. Laut dem Hersteller Boris FX darf der zugeschickte Lizenzcode zur Installation von Media 100 auf einer beliebigen Zahl an Macs genutzt werden. Häufig gestellte Fragen werden auf dieser Web-Seite beantwortet.

Boris FX hat Media 100 im Jahr 2005 übernommen, in den letzten Jahre gab es allerdings nur kleinere Updates, die die Unterstützung für aktuelle Mac-Betriebssysteme sichergestellt haben. Derartige Kompatibilitätsupdates für Media 100 sollen auch in Zukunft erscheinen, "sofern dies möglich ist", so das Unternehmen.