Kostenfreies Tool ermöglicht Lesezugriff auf APFS-Volumes mit Windows

08. Dez 2017 12:15 Uhr - Redaktion

Mit macOS High Sierra hat Apple bekanntlich das Dateisystem APFS eingeführt. APFS ist hochmodern, für SSDs optimiert und bietet gegenüber dem angestaubten HFS+ viele Vorteile. Zwar weist es momentan noch einige Einschränkungen auf, es ist aber unbestritten ein Schritt nach vorne für den Mac.

 
APFS for Windows
 
Neue Software ermöglicht APFS-Zugriff unter Windows.
Bild: Paragon.

 

Der Entwickler Paragon hat nun eine Software veröffentlicht, die den Zugriff auf APFS-formatierte Laufwerke (Festplatten, USB-Sticks, SSDs...) auch mit Windows erlaubt. "APFS for Windows" unterstützt derzeit nur den Lesezugriff, d. h. das Öffnen von Dateien und das Kopieren auf andere Volumes. Der Schreibzugriff soll demnächst mit einem Update implementiert werden, ebenso das Formatieren mit APFS.

"APFS for Windows" liegt als Betaversion vor, ist derzeit kostenfrei und setzt Windows 7 bzw. Windows Server 2008 oder neuer voraus. Häufig gestellte Fragen werden hier beantwortet.