Apple kündigt Thunderbolt-3-Kabel an

15. Dez 2017 16:30 Uhr - Redaktion

Bereits vor über einem Jahr kamen die ersten Macs mit Thunderbolt 3 auf den Markt, doch bislang hatte Apple kein eigenes Anschlusskabel für die Hochleistungsschnittstelle im Programm. Dies hat sich nun geändert.

Zum Preis von 45 Euro bietet der Hersteller ab sofort ein Thunderbolt-3-Kabel (inklusive USB-C-Unterstützung) mit einer Länge von 0,8 Metern an. Das weiße Kabel ist für Datentransferraten von bis zu 40 Gbit pro Sekunde (Thunderbolt 3) bzw. bis zu zehn Gbit pro Sekunde (USB-C) ausgelegt und unterstützt das Laden von MacBook- und MacBook-Pro-Akkus mit bis zu 100 Watt.

Neue iMac-Modellreihe

2017er iMacs: Zwei Thunderbolt-3-Schnittstellen an Bord.
Foto: Apple.

 

Das Kabel leitet DisplayPort-Signale (HBR3) durch und ist für den Betrieb von Bildschirmen geeignet. Die Thunderbolt-3-Kabel von Belkin hat Apple weiterhin im Angebot, es gibt sie ab 29,95 Euro. Es geht jedoch noch günstiger: Bei Amazon (Partnerlink) ist ein Thunderbolt-3-Kabel mit 0,5 Metern Länge des Herstellers Plugable für 22,95 Euro erhältlich.

Thunderbolt 3 ist im MacBook Pro (2016, 2017), der aktuellen iMac-Generation (2017) und dem iMac Pro vorhanden. Es ist davon auszugehen, dass Apple die Schnittstelle auch in der nächsten Mac-Pro-Generation sowie in einem neuen Mac mini (bzw. einem Nachfolgegerät) verbauen wird.