Malsoftware Krita: Version 4.0 mit zahlreichen Neuerungen im Betatest

11. Jan 2018 15:15 Uhr - Redaktion

Die kostenfreie Malsoftware Krita erhält demnächst ein umfangreiches Update: Seit heute befindet sich die Version 4.0 mit zahlreichen Neuerungen im öffentlichen Betatest. Dazu gehört ein SVG-basiertes Vektorsystem inklusive Im- und Export von SVG-Dateien sowie verbesserter Vektor-Werkzeuge.

Die Entwickler des Open-Source-Projekts haben umfangreiche Leistungsoptimierungen vorgenommen, die beispielsweise das Malen und Zeichnen, aber auch die Benutzeroberfläche betreffen. Krita 4.0 bietet außerdem ein neues Text-Werkzeug, einen überarbeiteten Pinsel-Editor und eine Vielzahl an Detailverbesserungen für die Bedienung. Ebenfalls neu sind Scripting-Unterstützung via Python (das Feature fehlt der Mac-Version allerdings noch), kombinierte Pinsel mit mehreren Enden, zusätzliche Filter und ein Pinsel zum schnellen Einfärben.

 

 

 

Die Betaversion von Krita 4.0 setzt OS X Mavericks oder neuer voraus. Da die Software die Mac-Sicherheitsfunktion Gatekeeper nicht unterstützt, muss sie erstmalig über den Finder-Kontextmenübefehl "Öffnen" gestartet werden. Das finale Krita 4.0 wird für die kommenden Monate erwartet.

Das Projekt wurde einst von der KDE-Community unter Linux gestartet, im Laufe der Zeit wurde daraus eine plattformübergreifende Anwendung, die auch für Mac und Windows verfügbar ist. Wegen des plattformübergreifenden Ansatzes entspricht die Benutzeroberfläche nicht den Apple-Richtlinien. Zwar findet man sich in Krita aufgrund der übersichtlichen Gestaltung schnell zurecht, auf die Integration mit Mac-Systemdiensten müssen Nutzer allerdings verzichten.

Trotz dieser Einschränkungen ist Krita für alle am Malen interessierten Mac-Anwender einen Blick wert. Der Funktionsumfang ist reichhaltig und umfasst neben Standard-Werkzeugen eine Ebenenverwaltung, Pinselstabilisierung, Farbmanagement mit breiter Farbraumunterstützung (bis zu 32 Bit), Öffnen und Speichern von Photoshop-Dateien, HDR-Unterstützung, Erstellung von Animationen und eine Ressourcenverwaltung.