LG stellt zwei Thunderbolt-3-Bildschirme mit HDR-Unterstützung vor

12. Jan 2018 12:00 Uhr - Redaktion

LG hat zur Elektronikfachmesse CES 2018 in Las Vegas zwei Monitore mit Thunderbolt-3-Schnittstelle angekündigt. Sie unterstützen die HDR-Farbdarstellung, decken den DCI-P3-Farbraum zu 98 Prozent ab und können den Akku eines angeschlossenen Mobilmacs laden.

Beim 34WK95U handelt es sich um ein 34-Zoll-Display im Breitformat (21:9) mit 5K-Auflösung (5120 mal 2160 Bildpunkte bei 60 Hz). Das 32-Zoll-Modell 32UK950 bietet 4K-Auflösung (3840 mal 2160 Pixel bei 60 Hz) im Format 16:9. Beide Bildschirme verfügen über ein Nano-IPS-Panel, stellen bis zu 1,07 Milliarden Farben dar und können alternativ via DisplayPort oder HDMI angeschlossen werden.

 
LG 34WK95U
 
34-Zoll-Monitor im 21:9-Format mit 5K-Auflösung, HDR und Thunderbolt 3.
Bild: LG.

 

Zu den weiteren technischen Daten gehören HDR-Unterstützung auf Basis des HDR10-Standards, eine Helligkeit von 600 Nits, LED-Hintergrundbeleuchtung, 3D-Lookup-Table, USB-A-Schnittstellen, ein horizontaler und vertikaler Blickwinkel von 178 Grad, Lautsprecher und Stromversorgung (60 Watt) für ein angeschlossenes MacBook Pro (Baureihen 2016 und 2017).

Der Hersteller über die Nano-IPS-Technologie: "Hierbei wird eine Schicht von Nanopartikeln auf die LEDs des Bildschirms aufgebracht, die bestimmte Wellenlängen des Lichts absorbiert. Das Ergebnis ist eine höhere Intensität und Reinheit der dargestellten Farben, für ein noch natürliches, lebendiges Bild."

Die Preise stehen noch nicht fest. Beide Displays sollen im Laufe dieses Jahres auf den Markt kommen, Termine hat LG noch nicht genannt.