Mac-Bildbearbeitung GraphicConverter erhält HEIC-Export

18. Jan 2018 13:00 Uhr - Redaktion

Lemke Software hat die Bildbearbeitung GraphicConverter heute in der Version 10.5.4 veröffentlicht. Wichtigste Neuerung: Mittels eines Helfer-Tools ist nun unter macOS High Sierra der Export im effizienten Bildformat HEIC möglich.

Damit umgeht der Hersteller eine derzeitige Beschränkung des aktuellen Mac-Betriebssystems. macOS 10.13.x kann zwar HEIC-Bilder öffnen, ein Codec zum HEIC-Export fehlt jedoch noch immer. Wann Apple diesen nachliefern wird, ist nicht bekannt. Das Helfer-Tool für den HEIC-Export kann über die Einstellungen (Öffnen => Hilfsprogramme) installiert werden.

Darüber hinaus bietet der GraphicConverter 10.5.4 eine beschleunigte Vorschauerstellung im Browser, verbesserte Unterstützung von Zwei-Monitor-Systemen in der Slideshow, eine aktualisierte PDF-Unterstützung sowie verschiedene Fehlerkorrekturen und Detailverbesserungen.

 
GraphicConverter
 
Screenshot von GraphicConverter 10.
Foto: Lemke Software.

 

Der GraphicConverter kann Bilder in mehr als 200 Formaten importieren und in 80 Formaten exportieren und bietet ein umfassendes Sortiment an Funktionen für Bildbearbeitung, -verwaltung und -präsentation. Der GraphicConverter unterstützt die nicht-destruktive Bildbearbeitung, die Darstellung von einer Milliarde Farben und moderne Betriebssystemtechnologien (AppleScript, Metal, CoreImage...).

Zum weiteren Funktionsumfang gehören eine Gesichtserkennung, Metadatenbearbeitung, Geodaten- und Farbmangement-Unterstützung, der Farbkorrektur-Filter Xe8472, zahlreiche Effekte, Erweiterungen für das Apple-Programm Fotos und die Erstellung von Foto-Collagen. Die Anwendung kostet 34,95 Euro, das Update von der Version 10.x ist kostenfrei. Eine Demoversion ist verfügbar.