Apple gibt ersten Ausblick auf iOS 11.3: Prozessor-Drosselung lässt sich abschalten

24. Jan 2018 16:30 Uhr - Redaktion

Einen Tag nach der Veröffentlichung von iOS 11.2.5 hat Apple erste Einzelheiten zum nächsten großen iPhone- und iPad-Betriebssystemupdate mitgeteilt. Wichtigste Neuerungen in iOS 11.3: Detaillierte Informationen zum Zustand des Akkus und die Möglichkeit, die Prozessor-Drosselung bei ausgezehrten Energiespeichern abzuschalten.

Dieses Feature hatte Apple in der letzten Woche versprochen. Hintergrund: Bereits im Herbst 2016 hatte Apple einen Mechanismus implementiert, der eine Sofortabschaltung von iPhones mit alten, schwachen Akkus bei Leistungsspitzen verhindert. Allerdings informierte das Unternehmen erst Ende 2017 darüber. Die Folge waren ein Shitstorm, Sammelklagen, kritische Fragen von Politikern und Verbraucherschutzverbänden und Millionen verärgerter Kunden.

Apple schreibt dazu: "iOS 11.3 bringt neue Funktionen, um den Zustand der Batterie anzuzeigen und dem Nutzer zu empfehlen, wenn eine Batterie gewartet werden muss. Man findet sie unter Einstellungen -> Batterie und die Funktionen sind für iPhone 6 und neuer verfügbar.

 
iOS 11.3 Health Records
 
Neu in iOS 11.3: Die neue Funktion Health Records.
Bild: Apple.

 

Darüber hinaus können Anwender feststellen, ob die Strom-Management-Funktion, die erstmals mit iOS 10.2.1 eingeführt wurde, aktiviert ist und auswählen, ob diese abgeschaltet werden soll. Unter Einstellungen -> Batterie verwaltet diese Funktion dynamisch die maximale Leistung, um unerwartete Abschaltungen zu verhindern. Sie ist für iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone SE, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 7 und iPhone 7 Plus verfügbar."

Ebenfalls neu in iOS 11.3 sind ARKit 1.5 mit zusätzlichen Möglichkeiten für die Entwicklung von Augmented-Reality-Apps, weitere Animoji für das iPhone X, Business-Chats für die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden, Streaming von Musikvideos in Apple Music, Unterstützung für die Software-Authentifizierung für HomeKit-Hardware und die Funktion "Health Records".

"Neben horizontalen Flächen wie Tischen und Stühlen kann ARKit nun auch virtuelle Objekte auf vertikalen Flächen wie Wänden und Türen erkennen und platzieren und unregelmäßig geformte Flächen wie runde Tische exakter abbilden. Um die Position von 2D-Bildern wie Zeichen, Plakate und Kunstwerke zu finden und zu erkennen, kann ARKit mit Hilfe fortschrittlicher "Computer Vision"-Technologien diese Bilder aus der realen Welt in AR-Erlebnisse integrieren, wie beispielsweise das Ausstatten eines Museums mit interaktiven Exponaten oder das zum Leben erwecken eines Filmplakats. Der Blick auf die reale Welt durch die Kamera hat jetzt eine um 50 Prozent höhere Auflösung und unterstützt Autofokus für noch schärfere Perspektiven. [...]

 
iOS 11.3 Business Chats
 
Neu in iOS 11.3: Die neue Funktion Business Chats.
Bild: Apple.

 

Die neue 'Health Records'-Funktion bringt Krankenhäuser, Kliniken und die bestehende Health App zusammen, um es Anwendern einfach zu machen, ihre verfügbaren medizinischen Datensätze von verschiedenen Anbietern einzusehen, wann immer sie wollen. Patienten teilnehmender medizinischer Einrichtungen können Informationen aus verschiedenen Institutionen in einer Übersicht einsehen und erhalten regelmäßige Benachrichtigungen über ihre Laborergebnisse, Medikationen, ihren Gesundheitszustand und vieles mehr. Die Daten in Health Records werden verschlüsselt und sind passwortgeschützt", erläutert Apple.

Eine erste Betaversion von iOS 11.3 soll am heutigen Mittwoch für Mitglieder des Entwicklerprogramms veröffentlicht werden. Der öffentliche Betatest soll in Kürze starten. Die Fertigstellung des Betriebssystemupdates wird für März erwartet.

Nachtrag: Eine weitere Neuerung ist die Unterstützung für die Notfallfunktion AML. "Unterstützung für Advanced Mobile Location (AML), um automatisch den aktuellen Standort eines Nutzers zu senden, wenn er einen Notruf an Rettungsdienste in Ländern tätigt, in denen AML unterstützt wird", so Apple. Ob dies auch in Deutschland funktioniert, ist noch nicht bekannt.

2. Nachtrag: Apple startet öffentlichen Betatest von iOS 11.3.