Bildbearbeitungssoftware Acorn erhält Unterstützung für Metal 2, EPS und HEIF

12. Feb 2018 12:00 Uhr - Redaktion

Im Sommer hat Acorn eine deutschsprachige Benutzeroberfläche erhalten, jetzt ist ein weiteres bedeutendes Update für die Bildbearbeitungssoftware erschienen. Zu den wichtigsten Neuerungen in Acorn 6.1 gehört Unterstützung für Apples moderne Grafikengine Metal 2.

Auf Metal-kompatiblen Macs soll das Programm nun zum Teil deutlich schneller laufen, verspricht der in Seattle ansässige Entwickler Flying Meat. Dies betreffe das Malen, Zoomen, Schwenken, Anwenden von Effekten und Filtern, Füllen und weitere Bereiche. Auf einem 5K-iMac der Modellreihe 2015 seien Frameraten von bis zu 160 fps erzielt worden, so das Unternehmen. Metal ist auf allen Macs ab Baujahr 2012 verfügbar.

 
Acorn
 
Screenshot von Acorn.
Bild: Flying Meat.

 

Acorn 6.1 kann nun auch EPS-Dateien öffnen und Bilder im effizienten Format HEIF abspeichern, dies erfordert macOS 10.13.4 oder neuer. Mit dem in der Entwicklung befindlichen Betriebssystemupdate reicht Apple das HEIF-Encoding nach. Unterstützung für die Darstellung von einer Milliarde Farben auf dem iMac Pro sowie viele Detailverbesserungen und Fehlerkorrekturen runden das Release ab.

Das ab OS X El Capitan lauffähige Acorn ist zum Preis von 29,99 US-Dollar direkt beim Hersteller oder für 32,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich. Die Mac-App-Store-Version erhält in Kürze ein Update. Eine Demoversion steht zum Download bereit.

Acorn bietet eine Vielzahl an Bearbeitungswerkzeugen, Ebenen, mehr als 100 nicht-desktruktive Filter, Fotoeffekte, Vektorzeichentools, Stapelverarbeitung, Unterstützung für RAW- und Photoshop-Dateien, Darstellung von bis zu einer Milliarde Farben sowie Automatisierung via AppleScript, Automator und JavaScript.