Umfangreiches Update für Open-Source-Kennwortverwaltung KeePassXC

28. Feb 2018 12:15 Uhr - Redaktion

Für den kostenfreien Passwortmanager KeePassXC ist heute ein größeres Update erschienen. Die Version 2.3 bietet nach Angaben der Entwickler über 150 Fehlerkorrekturen (unter macOS wurden beispielsweise Probleme mit der Zwischenablage und der Menü-Darstellung behoben) sowie verschiedene Neuerungen.

 
KeePassXC
 
Screenshot von KeePassXC.
Bild: KeePassXC-Projekt.

 

Demnach gibt es ein komplett überarbeitetes Browser-Plugin für Chrome, Firefox und Vivaldi (Safari wird weiterhin nicht unterstützt). Ebenfalls neu ist ein Vorschau-Panel, das Details zum ausgewählten Eintrag anzeigt. Einmal-Kennwörter werden nun auch für die Spiele-Plattform Steam unterstützt. Verschiedene Verbesserungen für Sicherheit und Benutzeroberfläche sowie aktualisierte Übersetzungen sind ebenfalls Bestandteil des Updates.

 
KeePassXC
 
Screenshot von KeePassXC.
Bild: KeePassXC-Projekt.

 

Das ab OS X Yosemite lauffähige KeePassXC 2.3 basiert auf dem Open-Source-Projekt KeePass und zeichnet sich durch native Clients für verschiedene Plattformen sowie eine kontinuierliche Weiterentwicklung, eine ausführliche Dokumentation und eine breite Sprachunterstützung aus. Der Funktionsumfang ist unter macOS, Linux und Windows identisch, die Datenbanken (.kdbx) lassen sich austauschen.

Features wie CSV-Import, automatisches Einfügen von Login-Daten in Web-Browsern, zwei Verschlüsselungsalgorithmen (AES und Twofish), ein Passwort-Generator, Unterstützung für den "Time-based One-time Password Algorithmus" (TOTP) und Zusammenführen von Datenbanken runden das Angebot ab. Eine ausführliche Dokumentation zur Mac-Fassung ist in englischer Sprache auf dieser Web-Seite zu finden.

Kommentare

Ich bin vor einiger Zeit vor dem Abo-Modell bei 1Password geflüchtet und bei KeePassXC gelandet. Ich habe es nicht bereut. Natürlich hat 1Password sehr viele Features, aber ehrlich gesagt ist auch viel unnützer Schnickschnack dabei. Der Schlüsselbund von macOS ist mir hingegen zu beschränkt und andere kostenfreie Lösungen sind meist mit Cloud-Dienst verknüpft (will ich nicht).

KeePassXC passt für mich hingegen perfekt. Ich brauche nicht noch mehr Cloud-Kram und auf Abos habe ich auch keine Lust. Mit KeePassXC bin ich sehr zufrieden. Ich hab dem Projekt eine Spende geleistet, um es weiter zu unterstützen. Da ich hauptsächlich Firefox nutze, fällt der fehlende Safari-Support nicht so sehr ins Gewicht. Aber wer weiß, vielleicht kommt das noch.