Präsentationssoftware Deckset verlässt Mac-App-Store

13. Mär 2018 15:00 Uhr - Redaktion

In den vergangenen Jahren haben mehrere bekannte Programme den Mac-App-Store verlassen, darunter BBEdit, Coda und Sketch. Deren Entwickler begründeten dies unter anderem mit technischen Beschränkungen, langen Review-Zeiten beim Einreichen neuer Versionen und dem Fehlen von kostenpflichtigen Upgrades. Nun gibt es einen neuen Fall.

Der Berliner Softwarehersteller Unsigned Integer vertreibt die neue Version 2.0 seiner Präsentationssoftware Deckset ausschließlich in Eigenregie. Eine Veröffentlichung im Mac-App-Store sei nicht geplant, ließ das Unternehmen vor wenigen Tagen verlauten. Dadurch könne man flexiblere Preismodelle anbieten und Updates schneller bereitstellen, da der "ermüdende Einreichungs- und Überprüfungsprozess" entfalle, so Unsigned Integer.

 

 

Deckset 2.0 ist zum Preis von 29 Euro erhältlich und ermöglicht die Erstellung von Präsentationen auf Basis von Markdown-Textdateien. Das Programm läuft ab OS X El Capitan, eine Demoversion steht zum Download bereit. Wer Deckset 1.x nach dem 01. März 2017 erworben hat, kann kostenfrei auf Deckset 2.0 umsteigen. Deckset liegt nur auf Englisch vor, eine deutschsprachige Oberfläche gibt es nicht.

Der Mac-App-Store hat in den letzten Jahren kaum Verbesserungen erfahren. Zwar können Entwickler seit einem Jahr auf Kundenrezensionen (und damit auf Fehlerberichte und Verbesserungsvorschläge) antworten, andere Restriktionen bestehen jedoch weiterhin fort. Immer wieder gibt es Klagen von Entwicklern, dass Apple selbst Updates mit kritischen Bug-Fixes erst nach mehreren Tagen freischaltet.