Apple stellt iMovie-Update für iPhone und iPad zum Download bereit

13. Apr 2018 12:00 Uhr - Redaktion

Apple hat die Videobearbeitungssoftware iMovie in der Version 2.2.5 für iPhone, iPod touch und iPad veröffentlicht. Das Update verbessert die Stabilität und bietet Anpassungen an den Bildschirm des seit Herbst erhältlichen iPhone X. Die Systemanforderungen wurden angehoben.

Bisher lief die App ab iOS 9.3, jetzt wird mindestens iOS 11.2 benötigt. Ebenfalls neu: iMovie verwendet unter iOS nun die Apple-Engine Metal für die Grafikverarbeitung. Darüber hinaus wurden verschiedene Fehlerkorrekturen in das Update eingepflegt. iMovie steht kostenlos im iOS-App-Store (Partnerlink) zum Download bereit.

 
iMovie

 

iMovie für iOS: Update auf Version 2.2.5 ergänzt Unterstützung für iPhone X.
Bild: Apple.

 

iMovie ist eine klassische Videobearbeitungssoftware für macOS und iOS. An Einsteiger und für die Verwendung in sozialen Netzwerken richtet sich Apples neue App Clips. Clips ist für das schnelle Erstellen kurzer Videos zur Weitergabe über Chatdienste und soziale Netzwerke konzipiert, während iMovie für umfangreichere Projekte ausgelegt ist.

Mit Clips folgen die Kalifornier dem Trend in sozialen Netzwerken, besondere Momente in Ton und Bild festzuhalten, um eigene Anmerkungen zu ergänzen und möglichst umgehend mit Freunden zu teilen. Beim Sharing über Apples Nachrichten-App werden Kontakte basierend auf den Personen, die im Videoclip erscheinen, vorgeschlagen. Clips wurde zuletzt im März aktualisiert.