Special Report: Apple stellt MacBook Pro mit Core 2 Duo-Prozessor vor (24. Oktober 2006)

Apple: MacBook Pro jetzt mit Core 2 Duo und mehr Arbeitsspeicher. Die seit Wochen andauernden Spekulationen haben ein Ende. Apple hat heute eine verbesserte MacBook Pro-Modellreihe vorgestellt, die über Core 2 Duo-Prozessoren mit bis zu 2,33 GHz, doppelten Arbeitsspeicher, größere Festplatten, FireWire 800 in allen Modellen und schnellere DVD-Brenner mit Dual Layer-Unterstützung in den 15 Zoll-Konfigurationen verfügt. Die Preise blieben unverändert. Damit bewahrheitete sich ein MacGadget-Bericht vom Freitag vergangener Woche. Alle Details über die neue MacBook Pro-Produktlinie von Apple finden Sie im nachfolgenden Special Report.

Die zweite Generation der noch jungen MacBook Pro-Serie wartet mit zahlreichen Neuerungen auf. Bereits im September rüstete Apple den iMac mit Intels neuem Core 2 Duo-Prozessor aus. Nun verfügt auch das MacBook Pro über den Core 2 Duo (64 Bit-Chip mit vier MB gemeinsamen L2-MacBook ProCache), der gegenüber dem Vorgänger bei gleicher Taktfrequenz (und gleichem Stromverbrauch) eine um bis zu 20 Prozent höhere Leistung bringt. Apple bietet weiterhin drei Modelle an - zwei mit 15,4 Zoll-Display (2,16 und 2,33 GHz), eines mit 17 Zoll-Display (2,33 GHz). Der Mac-Hersteller beseitigte zwei Kritikpunkte der ersten Revision. So gibt es nun eine FireWire 800-Schnittstelle (neben FireWire 400 und USB 2.0) serienmäßig in jedem Modell, außerdem werden in den 15 Zoll-Konfigurationen schnellere DVD-Brenner (6x statt 4x) verbaut, diese können zudem Dual Layer-Medien lesen und beschreiben.

Gegenüber der ersten Generation verdoppelte Apple den vorinstallierten Arbeitsspeicher (von 512 auf 1024 MB bzw. von 1024 auf 2048 MB), darüber hinaus kommen nun größere Festplatten (120 bzw. 160 GB statt 80-120 GB) zum Einsatz. Die Preise ließ Apple unverändert, der Einstieg beim MacBook Pro beginnt auch weiterhin bei 1949 Euro. Auch an Design, Formfaktor, Gewicht und übriger Ausstattung (u. a. Mobility Radeon Core 2 DuoX1600 Grafik mit bis zu 256 MB VRAM, ExpressCard/34-Slot, WLAN nach IEEE 802.1g, Bluetooth 2.0, iSight-Kamera, Gigabit-Ethernet) änderte sich nichts. Der Arbeitsspeicher lässt sich weiterhin auf maximal drei GB erweitern. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit bis zu fünf Stunden (15 Zoll-MacBook Pro) bzw. 5,5 Stunden (17 Zoll-MacBook Pro) an.

Die neue MacBook Pro-Familie im Überblick.

MacBook Pro mit 15,4 Zoll-Breitbild-Display, Core 2 Duo-Prozessor mit 2,16 GHz, 1024 MB RAM, 120 GB-SATA-Festplatte (5400 rpm), 6x Dual Layer-DVD-Brenner, Mobility Radeon X1600-Grafikkarte mit 128 MB VRAM, iSight, Gigabit-Ethernet, WLAN nach IEEE 802.11g, Bluetooth 2.0+EDR, ExpressCard/34-Steckplatz, 1x FireWire 800, 1x FireWire 400, 2x USB 2.0. Empfohlener Verkaufspreis: 1949 Euro (Österreich: 1999 Euro, Schweiz: 2849 Franken).

MacBook Pro mit 15,4 Zoll-Breitbild-Display, Core 2 Duo-Prozessor mit 2,33 GHz, 2048 MB RAM, 120 GB-SATA-Festplatte (5400 rpm), 6x Dual Layer-DVD-Brenner, Mobility Radeon X1600-Grafikkarte mit 256 MB VRAM, iSight, Gigabit-Ethernet, WLAN nach IEEE 802.11g, Bluetooth 2.0+EDR, ExpressCard/34-Steckplatz, 1x FireWire 800, 1x FireWire 400, 2x USB 2.0. Empfohlener Verkaufspreis: 2429 Euro (Österreich: 2499 Euro, Schweiz: 3549 Franken).

MacBook Pro mit 17 Zoll-Breitbild-Display, Core 2 Duo-Prozessor mit 2,33 GHz, 2048 MB RAM, 160 GB-SATA-Festplatte (5400 rpm), 8x Dual Layer-DVD-Brenner, Mobility Radeon X1600-Grafikkarte mit 256 MB VRAM, iSight, Gigabit-Ethernet, WLAN nach IEEE 802.11g, Bluetooth 2.0+EDR, ExpressCard/34-Steckplatz, 1x FireWire 800, 1x FireWire 400, 3x USB 2.0. Empfohlener Verkaufspreis: 2729 Euro (Österreich: 2799 Euro, Schweiz: 3949 Franken).

Die beiden 15 Zoll-Modelle sollen ab dieser, das 17 Zoll-MacBook Pro ab kommender Woche ausgeliefert werden. Mac OS X 10.4.8 und iLife '06 sind vorinstalliert, zum Lieferumfang gehören ferner MagSafe-Netzteil, Apple Remote-Fernbedienung, Installations-DVDs und ein DVI-auf-VGA-Adapter. Optional erhältlich sind u. a. eine 200 GB-Festplatte (4200 rpm) und ein Hochglanzdisplay (ohne Aufpreis). Neu ist der MagSafe Airline Adapter, mit dem sich das MacBook Pro im Flugzeug an eine vorhandene Sitz-Steckdose anschließen lässt. Er kostet 59 Euro und ist ab sofort verfügbar. (sw)