Deutscher wird Chef von Apple Music

12. Apr 2018 15:27 Uhr - Hannes

"Der aus Deutschland stammende Manager Oliver Schusser ist neuer Chef des Musik-Streamingdienstes Apple Music. Der gebürtige Münchner Schusser führte zuletzt jahrelang das internationale Geschäft von Apples Download-Plattform iTunes."

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/news/kultur/musik-manager-aus-deutschland-wi…

Ich bleibe dabei: Musik auf Miete? Nein Danke!

Es gibt ja auch noch eine ökologische Komponente in dem Business. Wenn einer mit der Bemerkung: haste den schon gesehen/gehört zum 27. mal das YT Video laufen lässt oder Spotify startet, dann hat das Folgen für unsere Umwelt. Vor dem 28. mal abspielen rate ich zum Download.

Wenn ich irgendwo bin und Musik hören will, bin ich bestimmt in einem Empfangsloch (Telefonica ist nicht der Burner z.B. im Zug). Ich überlege ernsthaft, ob ich nicht aktiv gegen diese ganzen Mietmodelle vorgehen sollte. Könnte ich es gut verpacken, wäre die Aktion schon am Laufen.

Mit einem randvoll gefüllten iPod Classic interessiert das alles nicht weiter. Aber warum aktiv gegen Miietmodelle vorgehen? Die größte Umweltsünde des Internets ist das Gratis-Angebot von YouTube.

Meines Wissens machen Spam-Mails mehr als 90 %  des weltweiten eMail-Volumens aus. Da steckt sicher auch etwas Sparpotenzial drin ;-)

Gibt wieder neues Gerücht über die (vermeintliche) Einstellung des Musikverkaufs im iTunes-Store zugunsten eines reinen Streaming-Angebots:

https://www.digitalmusicnews.com/2018/04/06/apple-shutting-itunes-music…

Ok, das behaupten die seit mehreren Jahren, nix ist passiert.

Aber FALLS es so kommt: Tschüss Apple, kaufe ich meine Musik halt künftig bei Amazon. Ob dann Apple TV bei mir im Haushalt noch eine Zukunft hat, bleibt abzuwarten.

Deshalb kaufe ich meine Tonträger wenn immer möglich und nutze die Möglichkeit, z.B. bei Amazon, zusätzlich die zugehörigen mp3-files zu speichern. Natürlich ist den Rechteinhabern der Verkauf von beliebig reproduzierbarer Vaporware lieber.

.... machen 99% der weltweiten Forenbeiträge aus. Da steckt sicher auch etwas Sparpotenzial drin ;-)