Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Datum

Hickhack um angeblichen iPhone-Vertrieb durch T-Mobile

04. Jul 2007 00:01 Uhr - sw

T-Mobile hat angeblich von Apple den Zuschlag als exklusiver Mobilfunkpartner für das iPhone in Deutschland erhalten. Dies meldet die Zeitung Rheinische Post – der prompt vom Handelsblatt widersprochen wurde. Das iPhone soll laut der Rheinischen Post am 01. November in den Handel kommen und rund 450 Euro kosten. Bis zuletzt sei Vodafone als heißester Anwärter für eine Vertriebspartnerschaft mit Apple im Gespräch gewesen. "Wie unsere Zeitung aus Unternehmenskreisen erfuhr, hat die Telekom-Tochter T-Mobile den Zuschlag für den deutschlandweiten Vertrieb des prestigeträchtigen Apple-Mobiltelefons erhalten. Um den lukrativen Auftrag zu bekommen, soll T-Mobile beim Angebot noch 'in letzter Sekunde ein Schippchen draufgelegt haben'", schreibt das Blatt.

QuarkXPress Server 7.2 angekündigt

03. Jul 2007 20:00 Uhr - sw

Der QuarkXPress Server steht seit kurzem in der Version 7.2 zur Verfügung. Zu den Neuerungen zählen Anpassung an Intel-basierte Macs, erweiterte XML-Fähigkeiten, Performance-Optimierungen, verbesserte Ausgabegenauigkeit via Job Jackets sowie zentrale Server-Konfiguration sowie Lastverteilung über den QuarkXPress Server Manager. Der QuarkXPress Server 7.2 ermöglicht die Erstellung und Bearbeitung von DTP-Dokumenten über eine Web-basierte Oberfläche und wird von Unternehmen zur Entwicklung von individualisierten Lösungen für dynamisches Publishing genutzt.

ADC-Mitglieder erhalten "Leopard"-Beta

03. Jul 2007 18:00 Uhr - sw

Apple hat offenbar damit begonnen, die auf der WWDC vorgestellte Betaversion von Mac OS X 10.5 an die Mitglieder der Apple Developer Connection (ADC) zu verteilen. Wie MacRumors unter Berufung auf Entwicklerkreise meldet, haben Select- und Premier-Mitglieder der ADC seit kurzem Zugriff auf den neuesten "Leopard"-Build. Zuvor stand dieser nur den Teilnehmern der Entwicklerkonferenz, die Mitte Juni in San Francisco stattfand, zur Verfügung. Apple will das fertige Mac OS X 10.5 im Oktober auf den Markt bringen. Zuvor wird mit weiteren Preview-Versionen für Entwickler gerechnet.

Silikonüberzug für Apple-Tastatur

03. Jul 2007 15:00 Uhr - sw

Sonnet Technologies hat einen Silikonüberzug für die weiße Apple-Tastatur vorgestellt. "Genau wie Carapace für MacBook (Pro) sind die Desktop-Varianten aus hochwertigem Silikon und einer speziellen Beschichtung gefertigt. Im Gegensatz zu bisherigen, klebrigen Silikonüberzügen ist der Carapace dank seiner speziellen Beschichtung antistatisch – zieht also keinen Schmutz und Staub an. Darüber hinaus ermöglicht das Material ein sehr natürliches Schreibgefühl", verspricht der Hersteller. Der Carapace-Silikonüberzug umschließt jede Taste und ist kompatibel zu länderspezifischen Tastenlayouts. Er ist laut Sonnet problemlos abziehbar und mit Wasser und Seife abwaschbar. Der Tastaturschutz ist zum Preis von 19,95 Euro im Fachhandel erhältlich.

iPhone ohne SIM-Karte nutzen

03. Jul 2007 14:30 Uhr - sw

Wer mit dem iPhone telefonieren will, ist zwingend auf Apples Mobilfunkpartner AT&T angewiesen. Doch auch ohne SIM-Karte lässt sich das Multifunktionshandy nutzen. Wie TUAW herausgefunden hat, stehen Video- und Musikwiedergabe sowie WLAN- und Synchronisations-Funktionalität auch dann zur Verfügung, wenn eine ungültige oder überhaupt keine SIM-Karte installiert ist. Eine vorherige Aktivierung des Geräts wird aber vorausgesetzt. Während andere SIM-Karten im iPhone nicht funktionieren, lässt sich die aktivierte SIM-Karte des iPhone in anderen Mobiltelefonen von AT&T verwenden. Ein weiterer iPhone-User hat seinen iPhone-Tarif inzwischen gekündigt und selbst in diesem Fall stehen die genannten Funktionen weiter zur Verfügung.

Stiftung Warentest lobt MacBook

03. Jul 2007 13:30 Uhr - sw

Die Stiftung Warentest hat in der aktuellen Ausgabe 7/2007 ihres Verbrauchermagazins test verschiedene Notebooks unter die Lupe genommen. Das MacBook (Core 2 Duo, 1,83 GHz, 1024 MB RAM) landete mit dem Qualitätsurteil "gut" (2,4) auf dem ersten Platz vor dem Acer Aspire 5683WLMi (2,5). Besonders die Mobilität des Apple-Geräts wird gelobt: "Mit fast drei Stunden erzielt sein Akku als Einziger im Test die Note 'gut'" – getestet wurde die "intensive Nutzung" des Geräts, bei geringer Nutzung erreichte das MacBook vier Stunden Akkulaufzeit.

Apple Shops in Berlin, Köln, Wiesbaden

03. Jul 2007 12:30 Uhr - sw

Apple weitet die "Shop-in-Shop"-Initiative in Deutschland aus. Seit kurzem finden sich Apple-Shops im Media Markt Wiesbaden, im Media Markt in der Kölner Innenstadt sowie bei Saturn Berlin (Europacenter). Seit Anfang Mai betreibt Apple einen "Shop in Shop" im Saturn-Markt in Hamburg, Ende Mai folgte eine solche Verkaufs- und Präsentationsfläche im Media Markt Frankfurt (Nordwestzentrum). "Im Apple Shop zeigen Ihnen Experten die ganze Palette der Apple Desktop- und Notebook-Computer, darunter die prämierten MacBook, MacBook Pro und iMac Computer, sowie ein breites Angebot an Software und Zubehörprodukten, die mit dem Mac kompatibel sind", ist auf apple.com/de/buy/shop zu lesen. Laut Apple finden in den Shops regelmäßig Präsentationen statt.

Apple: Austauschprogramm für iPhone-Akku

03. Jul 2007 12:00 Uhr - sw

Apple hat ein Austauschprogramm für iPhone-Akkus gestartet. Akkus mit nur noch geringer Ladekapazität tauscht das Unternehmen zum Preis von 79,95 Dollar zuzüglich 6,95 Dollar Versandkosten. Der komplette Vorgang nimmt laut Apple ca. drei Tage in Anspruch. Vor dem Einschicken des iPhones sei es erforderlich, ein vollständiges Datenbackup durchzuführen, so Apple. Während fast alle auf dem Markt befindlichen Handys den Akkutausch in wenigen Sekunden ermöglichen, ist diese Prozedur beim iPhone vom Anwender nicht durchführbar. Wie iFixIt zeigt, ist der Akku mit zwei Kabeln mit einer kleinen Platine verbunden.

Firefox 3.0 kurz vor Betatest

03. Jul 2007 11:30 Uhr - sw

Die Mozilla Foundation hat die sechste Alphaversion von Firefox 3.0 freigegeben. Gegenüber Firefox 3.0a5 wurden Verbesserungen und Bug-Fixes in Bereichen wie Download-Manager, Bookmarkverwaltung, Render-Engine, Cookies und Erweiterungsmanager vorgenommen. Außerdem ist nun die seitenspezifische Einstellung der Textgröße möglich. Eine erste Betaversion von Firefox 3.0 soll Ende Juli, das fertige Produkt im November erscheinen. Zu den Neuerungen in Firefox 3.0 gehören die verbesserte Render-Engine Gecko 1.9, bessere Anpassung an die Mac OS X-Oberfläche, eine überarbeitete Bookmarkverwaltung, ein JavaScript-basierter Passwortmanager, vereinfachte Installation von Erweiterungen, verbesserte Unterstützung von Flash-, QuickTime-, Java-, Acrobat- und WMV-Plugins sowie Verbesserungen bei Druckfunktion, Tabbed Browsing und Download-Manager.

Natives Mac OS X-OpenOffice macht Fortschritte

03. Jul 2007 11:00 Uhr - sw

Die Anpassung der populären Bürosoftware OpenOffice an die Benutzeroberfläche von Mac OS X schreitet zügig voran. Seit heute steht eine zweite Preview-Version für PowerPC- und Intel-Macs zum Download bereit. Zu den Neuerungen zählen PDF-Export, Druckfunktion, vollständig implementiertes Copy & Paste, Stabilitätsverbesserungen, Performance-Optimierungen, Oberflächen-Finetuning sowie viele Bug-Fixes. Für den produktiven Einsatz sei jedoch auch diese Version noch nicht geeignet, teilten die Entwickler mit.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007