Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Datum

Guten Rutsch & Alles Gute für 2010!

MacGadget wünscht allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch und für das neue Jahr 2010 viel Gesundheit, Glück und Erfolg. Unsere Berichterstattung setzen wir am 04. Januar fort.

"Star Wars: The Force Unleashed" ist fertig

Aspyr Media hat die Portierung des Action-Adventures "Star Wars: The Force Unleashed" auf den Mac abgeschlossen. Das Spiel wird seit kurzem in Nordamerika ausgeliefert. Die deutsche Version dürfte in wenigen Wochen folgen. "Star Wars: The Force Unleashed" setzt mindestens einen mit 2,4 GHz getakteten Intel-Prozessor, 2048 MB Arbeitsspeicher, 26 GB Festplattenspeicher, eine ATI- oder Nvidia-Grafikkarte mit 256 MB VRAM und Mac OS X 10.5.8 voraus. "Star Wars: The Force Unleashed" erschien im Herbst 2008 für verschiedene Spielkonsolen. Die Mac-Version wird als "Sith Edition" mit drei zusätzlichen Einzelspielermissionen und zusätzlichen spielbaren Charakteren geliefert.

Eine Wunschliste für das Apple-Jahr 2010

Ein ereignisreiches Apple-Jahr 2009 geht zu Ende. Apple renovierte in diesem Jahr nicht nur alle Mac-Modellreihen grundlegend und brachte das iPhone 3GS und neue iPods auf den Markt, sondern führte zudem mit Mac OS X 10.6 ein neues Betriebssystem und mit der Magic Mouse eine Multi-Touch-Maus ein. Weitere wichtige Neuheiten: Der Mac mini Server sowie iLife '09 und iWork '09. Nun steht der Jahreswechsel an. Das wirft die Frage auf: Was ist für das neue Apple-Jahr 2010 zu erwarten? Nachfolgend eine - natürlich rein subjektive – Wunschliste der MacGadget-Redaktion, ganz abseits von Tablet & Co.

Kostenloses Strategiespiel: FreeCol

FreeCol ist ein kostenloses, rundenbasiertes Strategiespiel, das dem Klassiker Colonization nachempfunden ist. Spielziel: Die Besiedelung des nordamerikanischen Kontinents. Der Spieler beginnt im Jahr 1492 mit einer ersten Kolonie und muss sich um den Aufbau einer Infrastruktur, die Gewinnung von Rohstoffen, den Umgang mit den Einheimischen und den Handel kümmern. Schritt für Schritt werden weitere Kolonien gegründet und der eigene Einflussbereich erweitert – bis hin zur Erklärung der Unabhängigkeit und damit verbunden der Gründung einer Nation, was Angriffe der alten Kolonialmacht nach sich zieht.

Mozilla legt neue Firefox-Roadmap vor

Die Mozilla Corporation hat eine aktualisierte Firefox-Roadmap vorgelegt. Die Version 3.6 des beliebten Web-Browsers soll demnach im ersten Quartal – voraussichtlich im Januar oder Februar – fertig gestellt werden. Derzeit befindet sich Firefox 3.6 im späten Betastatus. Bereits Anfang Januar soll Firefox 3.5.7 veröffentlicht werden, das einige Fehlerkorrekturen mitbringt. Nach der Fertigstellung von Firefox 3.6 sollen die Arbeiten an Firefox 3.7 beginnen. Firefox 3.7 wird für den Sommer 2010 erwartet und soll verbesserte Performance und Stabilität bieten und die Bookmarksynchronisierung Weave integrieren. Ebenfalls für den Sommer ist eine erste Betaversion von Firefox 4.0 geplant. Auch in puncto Thunderbird gibt es Neuigkeiten. Ein erstes Bug-Fix-Update für Thunderbird 3.0 soll Ende Januar erscheinen.

Apple-Aktie über 210 Dollar

Die Apple-Aktie (AAPL) hat erstmals in ihrer Geschichte den Sprung über die 210-Dollar-Marke geschafft. Die Aktie stieg gestern an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq Composite bei hohen Umsätzen um 2,57 Dollar oder 1,23 Prozent auf 211,61 Dollar. In nur vier Handelstagen – 22., 23., 24. und 29. Dezember - legte AAPL um mehr als zehn Dollar zu. Ursache: Neu aufgeflammte Spekulationen über die bevorstehende Einführung eines Tablet-Computers von Apple (MacGadget berichtete). Unterdessen hat ein Analyst seine Kursprognose für AAPL angehoben.

Vergleich: iPhoto '09 vs. Picasa 3.6.1

Apple und Google werden zunehmend zu Konkurrenten. Die Verwerfungen beider Unternehmen reichen weit und machen nicht einmal vor höchsten Personalentscheidungen halt. Mit dem kostenlosen Bildverwaltungsprogramm Picasa bläst Google jetzt zum Kampf gegen den Apple-Platzhirsch iPhoto '09. Im großen MacGadget-Vergleichstest haben wir die beiden Kontrahenten gründlich unter die Lupe genommen und gegeneinander antreten lassen. Lesen Sie, welches Programm am Ende den Sieg für sich beanspruchen kann. Zum Vergleichstest...

iPhoto '09 vs. Picasa 3.6.1

Apple und Google werden zunehmend zu Konkurrenten. Die Verwerfungen beider Unternehmen reichen weit und machen nicht einmal vor höchsten Personalentscheidungen halt. Mit dem kostenlosen Bildverwaltungsprogramm Picasa bläst Google jetzt zum Kampf gegen den Apple-Platzhirsch iPhoto '09. Im großen MacGadget-Vergleichstest haben wir die beiden Kontrahenten gründlich unter die Lupe genommen und gegeneinander antreten lassen. Lesen Sie, welches Programm am Ende den Sieg für sich beanspruchen kann.

Softwareupdate für iPod classic

Apple hat vor einigen Tagen ein neues Softwareupdate für den iPod classic (im September 2009 vorgestelltes Modell mit 160-GB-Festplatte) herausgebracht. Aktuell ist nun die Version 2.0.4. Diese führt einen Menüpunkt für "iTunes U"-Inhalte ein. Außerdem wurden mehrere Fehler beseitigt, u. a. im Zusammenhang mit AAC-Dateien und der Genius-Funktion. Die Softwareversion 2.0.4 für den iPod classic steht per iTunes zum Download bereit. Der iPod classic ist zum empfohlenen Verkaufspreis von 229 Euro im Handel erhältlich.

Magnifier 3.0 vergrößert Fotos

Akvis hat die Verfügbarkeit von Magnifier 3.0 bekannt gegeben. Mit der Software lässt sich die Auflösung von Fotos erhöhen. Zu den Neuerungen in Magnifier 3.0 gehören eine überarbeitete Benutzeroberfläche, Kompatibilität mit Mac OS X 10.6.x und Photoshop Elements 8.0, zusätzliche Maßeinheiten (Zentimeter, Millimeter und Zoll) und ein neues Installationsprogramm.

Tablet-Gerüchte: Apple-Aktie auf Allzeithoch

Die Spekulationen über einen Tablet-Computer von Apple haben neuen Auftrieb erhalten. Wie AppleInsider berichtet, hat der Computerkonzern angeblich für den 26. Januar eine Presseveranstaltung in San Francisco angesetzt. Auf diesem Event werde das Unternehmen höchstwahrscheinlich den lange erwarteten Tablet-Computer vorstellen, schreibt das Gerüchtemagazin und beruft sich dabei auf zahlreiche Quellen, die die Ankündigung des Produkts für den Januar voraussagen.

HoudahSpot 2.6 veröffentlicht

HoudahSpot, eine leistungsstarke Alternative zu Spotlight, ist in der Version 2.6 (2,3 MB, englisch, Universal Binary) erschienen. Zu den Neuerungen zählen Anbindung an das Dienste-Menü, ein Regler zum Vergrößern/Verkleinern von Icons, verbesserte Integration in Mac OS X 10.6.x und eine verfeinerte Benutzeroberfläche. HoudahSpot 2.6 setzt Mac OS X 10.5.2 oder neuer voraus und kostet 25 Dollar. Der Umstieg von HoudahSpot 1.x/2.x ist kostenlos.

Reisekostenabrechnung: Fahrzeug pro 1.1

Fahrzeug pro ist eine Reisekostenabrechnung inklusive Fahrtenbuch für Selbstständige, Freiberufler und Gewerbetreibende. Das Programm verwaltet alle Reisetätigkeiten und Kosten wie zum Beispiel Hotelrechnungen und Tankquittungen. Verpflegungs- und Übernachtungspauschalen für Anwender aus Deutschland und Österreich werden automatisch berechnet. Für jede Fahrt oder jeden Aufwand kann eine Kostenstelle hinterlegt werden, dies kann auch ein Projekt oder Kunde sein. Nach Herstellerangaben erfüllt das Fahrtenbuch durch eine Protokollfunktion die gesetzlichen Anforderungen.

Web-Design-Software Goldfish aktualisiert

Fishbeam Software hat Goldfish, ein Programm zur Erstellung von Web-Sites, in der Version 3.1 (35,1 MB, mehrsprachig, Universal Binary) veröffentlicht. Neu sind u. a. verbessertes Drag & Drop, zahlreiche Fehlerkorrekturen und ein verbessertes Kontaktformular. Das ab Mac OS X 10.1 lauffähige Goldfish 3.1 ist zu Preisen ab 49,90 Euro erhältlich. Das Update von Version 3.0 ist kostenlos.

Parallels Desktop 5.0: Update auf Deutsch

Das vor Weihnachten erschienene Update für die neue Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 5.0 ist seit kurzem auch auf Deutsch verfügbar. Die deutsche Version des Build 9308 steht über die Aktualisierungsfunktion in Parallels Desktop 5.0 und diese Web-Seite zum Download bereit. Das Update bringt mehr als 40 Fehlerkorrekturen und Stabilitätsverbesserungen mit. Ebenfalls neu sind Unterstützung von Windows Aero auf Macs mit Intel GMA 950- oder Intel GMA X3100-Grafikprozessor, verbesserte Leistung bei der Video-Wiedergabe unter Windows Vista/7, verbesserte Performance bei Nutzung von USB-Laufwerken und gemeinsam genutzten Ordnern und erweiterte Unterstützung für Linux-Gastsysteme.

Frohe Weihnachten!

MacGadget wünscht allen Leserinnen und Lesern schöne Weihnachtsfeiertage. Unsere Berichterstattung setzen wir am 28. Dezember fort.

Ticker: Ehrung für Jobs; Bluetooth 4.0

Pro Tools an Mac OS X 10.6.x angepasst - die Version 8.0.3 der Musikproduktionssoftware bietet volle Kompatibilität mit "Snow Leopard" sowie 100 Verbesserungen und Bug-Fixes. +++ Ehrung für Steve Jobs - das renommierte Managermagazin Harvard Business Review hat Steve Jobs zum besten CEO der Welt ("Best-Performing CEO") gekürt. +++ Silicon.com hat auf das Apple-Jahr 2009 zurückgeblickt. +++ Bluetooth 4.0 in den Startlöchern - die neueste Generation des Funkstandards soll einen reduzierten Stromverbrauch bieten, die Kopplung von Geräten beschleunigen und für Entfernungen von bis zu 100 Metern ausgelegt sein. Wann mit den ersten Bluetooth 4.0-fähigen Geräten zu rechnen ist, ist unklar. Erst im April 2009 wurde Bluetooth 3.0 verabschiedet.

Machinarium-Verlosung: Die Gewinner

Gemeinsam mit dem Spielepublisher Daedalic Entertainment hat MacGadget fünf Exemplare des neuen Abenteuerspiels Machinarium verlost. Jetzt stehen die Gewinner fest.

"Dragon Age: Origins" für Mac OS X

Das Rollenspiel "Dragon Age: Origins" von Electronic Arts ist ab sofort in einer Mac-Version erhältlich. Sie liegt auf Englisch vor und setzt mindestens einen Core 2 Duo-Prozessor, zwei GB Arbeitsspeicher, eine ATI- oder Nvidia-Grafikkarte mit 128 MB VRAM, 17 GB Festplattenspeicher und Mac OS X 10.6.2 voraus. Die Standard-Edition von "Dragon Age: Origins" kostet 49,95 Dollar, die Deluxe-Ausführung mit zusätzlichen Inhalten ist für 64,95 Dollar zu haben.

Umfassendes Buch zu "Snow Leopard"

Im Galileo-Verlag ist "Mac OS X Snow Leopard - Das umfassende Handbuch" (Preis: 39,90 Euro; Amazon.de-Partnerlink, versandkostenfreie Lieferung) erschienen. Das 850seitige, von Kai Surendorf verfasste Werk führt in nahezu alle Aspekte des Apple-Betriebssystems ein und richtet sich sowohl an Einsteiger als auch an fortgeschrittene Anwender.

Finanzsoftware: SteuerPilot 2010 ist da

Zum Preis von 79 Euro ist ab sofort SteuerPilot 2010 verfügbar. Mit der mehrmandatenfähigen Anwendung, die sich an nicht-bilanzierungspflichtige Freiberufler, Selbstständige und Kleinbetriebe richtet, lassen sich alle Einnahmen und Ausgaben des Steuerjahres 2010 erfassen und eine Einnahme-/Überschussrechnung erstellen. SteuerPilot 2010 wurde auf Grundlage von FileMaker Pro 10 vollständig neu entwickelt und bietet Neuerungen wie Import von Daten aus dem iPhone OS-Programm Drivers 2, ein Menü zum Wechsel zwischen den Modulen und Verknüpfung von Belegen mit einer Kostengruppe.

Mediaplayer Songbird in neuer Version

Der kostenlose Mediaplayer Songbird ist heute in der Version 1.4.2 (18,4 MB, mehrsprachig, nur für Intel-Macs) erschienen. Es handelt sich dabei um die erste Veröffentlichung seit dem im Juni erschienenen Songbird 1.2 (Songbird 1.3.0/1.4.0 kamen über den Betastatus nicht hinaus). Zu den Neuerungen in Songbird 1.4.2 zählen Performance- und Stabilitätsverbesserungen, erweiterte Formatunterstützung, ein neues Oberflächendesign und zahlreiche Bug-Fixes.

Opera 10.5 mit besserer Performance

Umfangreiche Performance-Verbesserungen verspricht der Softwarehersteller Opera für die Version 10.5 seines gleichnamigen Web-Browsers, die sich derzeit in der Entwicklung befindet. Dazu gehören eine deutlich schnellere Ausführung von JavaScript durch die neue JavaScript-Engine "Carakan", beschleunigte Grafikdarstellung (künftig auch mit Hardwarebeschleunigung) und ein neues, ebenfalls schnelleres Cachingsystem.

Update für Parallels Desktop 5.0

Parallels hat ein erstes Update für die neue Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 5.0 angekündigt. Der Build 9308, der derzeit nur auf Englisch vorliegt, bringt mehr als 40 Fehlerkorrekturen und Stabilitätsverbesserungen mit. Ebenfalls neu sind Unterstützung von Windows Aero auf Macs mit Intel GMA 950- oder Intel GMA X3100-Grafikprozessor, verbesserte Leistung bei der Video-Wiedergabe unter Windows Vista/7, verbesserte Performance bei Nutzung von USB-Laufwerken und gemeinsam genutzten Ordnern und erweiterte Unterstützung für Linux-Gastsysteme. Der Build 9308 von Parallels Desktop 5.0 wird in Kürze auch auf Deutsch verfügbar sein.

27-Zoll-iMac: Neue Grafikkarten-Firmware

Apple hat in der Nacht zum Dienstag das Graphics Firmware Update 1.0 für den 27-Zoll-iMac veröffentlicht. Das Update beseitigt einige Fehler in der Firmware der Grafikkarten ATI Radeon HD 4670 und Radeon HD 4850. Diese Fehler verursachten Displayflackern oder eine verzerrte Bilddarstellung. Das Graphics Firmware Update 1.0 für den 27-Zoll-iMac setzt Mac OS X 10.6.2 voraus und steht per Software-Aktualisierung zum Download bereit.

Ticker: Thunderbird 3.1; PDF-Tipps

Thunderbird 3.1 für zweites Quartal 2010 geplant - die neue Version des E-Mail-Clients soll auf der Gecko-Engine 1.9.2 basieren und neben Fehlerkorrekturen und Stabilitätsverbesserungen auch diverse Features mitbringen, die nicht rechtzeitig für Thunderbird 3.0 fertig gestellt werden konnten. Thunderbird 3.0 ist seit dem 09. Dezember erhältlich. +++ Macworld: Vier PDF-Tipps für Mac OS X 10.6.x. +++ Gameloft veröffentlicht neues iPhone-Spiel - "N.O.V.A. - Near Orbit Vanguard Alliance" ist zum Preis von 5,49 Euro im App Store erhältlich. Der Egoshooter soll sich durch detailreiche Grafiken, Einzel- und Mehrspielermodus und drei Steuerungsarten auszeichnen.

Star Trek D-A-C: Mac-Version erschienen

Das Weltraum-Actionspiel Star Trek D-A-C ist seit heute in einer Mac-Version verfügbar. Es kostet 9,99 Dollar (Download), liegt auf Englisch vor und setzt einen Intel-Mac mit mindestens zwei Prozessorkernen, 2048 MB Arbeitsspeicher, eine ATI- oder Nvidia-Grafikkarte mit 128 MB VRAM und Mac OS X 10.5.8 voraus. In Star Trek D-A-C übernimmt der Spieler die Kontrolle über ein Raumschiff und nimmt an Weltraumschlachten teil. Zur Auswahl stehen mehrere Raumschiffe mit unterschiedlichen Eigenschaften und vier Mehrspielermodi für bis zu zwölf Personen. Die Raumschiffe können durch Powerups verstärkt werden.

Snowtape 1.5 veröffentlicht

Vemedia hat Snowtape in der Version 1.5 (9,0 MB, mehrsprachig, Universal Binary) veröffentlicht. Mit Snowtape lassen sich Streams von Internet-Radios wiedergeben, aufzeichnen, nachbearbeiten und an iTunes exportieren. Wichtigste Neuerungen von Snowtape 1.5: Ein deutlich größeres Verzeichnis mit Radiostationen, Streaming an AirPort Express, verbesserte Kompatibilität mit Radiostationen, eine verfeinerte Benutzeroberfläche und verbesserte Stabilität. Snowtape kostet 25 Euro und setzt mindestens Mac OS X 10.5.2 voraus (Update von Version 1.x kostenfrei).

Release Candidate von OpenOffice 3.2

OpenOffice 3.2 steht nun als Release Candidate zum Download (190 MB, deutsch, nur für Intel-Macs) bereit. Release Candidate bezeichnet die abschließende Entwicklungsphase bei Softwareprojekten. Das finale OpenOffice 3.2 soll im Januar veröffentlicht werden. OpenOffice 3.2 wartet mit zahlreichen Verbesserungen auf.

Neues Buch: "Netzwerke von Kopf bis Fuß"

Der Verlag O'Reilly hat das Buch "Netzwerke von Kopf bis Fuß" auf den Markt gebracht. Die Autoren Al Anderson und Ryan Benedetti (deutsche Übersetzung von Lars Schulten) führen darin Schritt für Schritt in die Netzwerkthematik ein. Nach Verlagsangaben ist das Buch auf Grundlage neuster Forschungsergebnisse im Bereich der Kognitionswissenschaft und der Lerntheorie verfasst worden. "Netzwerke von Kopf bis Fuß behandelt die Netzwerkthemen, auf die es in der Praxis ankommt. Wo ist das Glasfaserkabel gebrochen? Wie finde ich die defekte Stelle? Egal, ob DHCP oder NAT, Port-Mapping oder IP-Spoofing, Router oder Switches – Sie lernen das Wissen, das notwendig ist, um ein Netzwerk zu planen, aufzubauen und zu pflegen", so O'Reilly. "Netzwerke von Kopf bis Fuß" (Amazon.de-Partnerlink; versandkostenfreie Lieferung) kostet 44,90 Euro und umfasst 500 Seiten. Eine Leseprobe ist hier zu finden.



Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007