Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Bestätigt: Apple-Event am 09. September

01. Sep 2009 01:00 Uhr - sw

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Apple wird am Mittwoch, den 09. September, eine Presseveranstaltung abhalten. Sie findet in San Francisco statt und beginnt um 10:00 Uhr Ortszeit (19:00 Uhr MESZ). Wie aus der Einladung, die an US-Medien verschickt wurde, hervorgeht, steht das Event unter dem Motto "It's only rock and roll, but we like it".

Apple: Firmware-Updates für iMac und Mac mini

01. Sep 2009 00:30 Uhr - sw

Apple hat in der Nacht zum Dienstag mehrere Updates über die Software-Aktualisierung von Mac OS X zum Download bereitgestellt. Auf den aktuellen, im März 2009 vorgestellten Mac mini zielt das Mac mini EFI Firmware Update 1.2. Es "verbessert die Kompatibilität mit den neuesten Apple Speicher-Kits auf Mac mini-Computern", teilte der Hersteller mit. Das Update setzt mindestens Mac OS X 10.5.7 voraus. Für die Installation muss der Mac mini neu gestartet werden.

T-Mobile: iPhone-Modemfunktion ab September

31. Aug 2009 19:30 Uhr - sw

iPhone-Kunden von T-Mobile Deutschland können ab Mitte September eine Modemfunktion buchen. Damit ist es möglich, die vom Smartphone hergestellte Internet-Verbindung über einen per USB oder Bluetooth verbundenen Computer zu nutzen. Die Modemoption soll es für alle Combi- und Complete-Tarife geben.

EazyDraw 3.2 unterstützt Mac OS X 10.6

31. Aug 2009 18:00 Uhr - sw

EazyDraw, ein Programm zur Erstellung von Vektorzeichnungen, ist seit heute in der Version 3.2 (23,7 MB, englisch, Universal Binary) verfügbar. Neu sind volle Kompatibilität mit Mac OS X 10.6 "Snow Leopard", Performance-Optimierungen, mehrere Fehlerkorrekturen und eine Palette, die alle Objekte einer Zeichnung auflistet. EazyDraw 3.2 setzt Mac OS X 10.4 oder neuer voraus und kostet 95 Dollar. Eine auf neun Monate beschränkte Lizenz ist für 20 Dollar zu haben. Das Update von EazyDraw 2.x/3.x ist kostenlos. EazyDraw verfügt über viele Zeichenwerkzeuge, kann auch zur Erstellung technischer Zeichnungen verwendet werden und unterstützt verschiedene Im- und Exportformate.

iKnow & Manage jetzt auf Deutsch

31. Aug 2009 17:30 Uhr - sw

Die Datenbanksoftware iKnow & Manage ist in der Version 1.4 (4,0 MB, mehrsprachig, Universal Binary) erschienen. Zu den Neuerungen gehören eine überarbeitete Benutzeroberfläche, eine deutschsprachige Übersetzung, ein PDF-Datentyp inklusive PDF-Viewer, Performance-Optimierungen und viele Fehlerkorrekturen. iKnow & Manage 1.4 setzt Mac OS X 10.4 oder neuer voraus und kostet 24,95 Euro (Update von Version 1.x: kostenlos). Mit dem Programm lassen sich beliebige Informationen und Dateien in einer SQL-Datenbank speichern und organisieren. iKnow & Manage bietet mehrere Dateitypen, Verschlüsselung, Growl-Anbindung, unbegrenzt große Datenbanken, Vorlagen und eine Suchmaschine.

Bericht: iPods werden knapp

31. Aug 2009 17:00 Uhr - sw

Weiteres Indiz für eine kurz bevorstehende Ankündigung neuer iPods: Wie das Online-Magazin Ars Technica meldet, werden die aktuellen iPod-Modelle in den USA knapp. Die iPod-Lagerbestände vieler Händler seien sehr gering oder bereits komplett aufgebraucht. Neulieferungen aktueller iPods seien nicht mehr zu erwarten. Der Bericht von Ars Technica passt zu Gerüchten, wonach Apple angeblich für den 09. September eine Presseveranstaltung plant, auf der neue iPods inklusive iTunes 9.0 vorgestellt werden sollen (mehr dazu hier).

Apple äußert sich zu zersplitterten iPhone-Displays

31. Aug 2009 15:00 Uhr - sw

Nachdem in Frankreich mehrere Fälle von zersplitterten iPhone-Displays bekannt wurden, hat Apple nun eine Stellungnahme abgegeben. Nach Angaben des Herstellers seien die Displays von drei betroffenen Geräten nicht durch einen überhitzten Akku zersprungen. Ursache sei eine "äußere Krafteinwirkung", schreibt die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die Apple-Europazentrale.

FlightCheck Professional 6.5 angekündigt

31. Aug 2009 14:30 Uhr - sw

Markzware hat die Verfügbarkeit von FlightCheck Professional 6.5 bekannt gegeben. Die ab Mac OS X 10.4 lauffähige Preflight-Software dient zur Qualitätskontrolle. Sie prüft Dokumente von DTP- und Grafik-Programmen vor dem Druck auf Fehler und erkennt beispielsweise fehlende Schriften, falsch zugewiesene Farbräume, fehlender Bilder und problematische Druckeinstellungen. Neu in der Version 6.5 sind volle Unterstützung für QuarkXPress 8.x- und InDesign CS4-Dokumente, verbesserte Kompatibilität mit Illustrator-Dateien und zahlreiche Detailverbesserungen. Den Preis für eine Einzelplatzlizenz hat der Hersteller von 499 auf 399 Euro gesenkt. Das Upgrade von FlightCheck Professional 5.5/6.x schlägt mit 99 Euro zu Buche.

Apple repariert MacBook Air-Scharniere

31. Aug 2009 14:00 Uhr - sw

Apple hat ein Reparaturprogramm für das MacBook Air gestartet. Der Hersteller tauscht defekte Bildschirmscharniere des MacBook Air kostenlos aus – und zwar auch dann, wenn die Garantie abgelaufen ist. Wer bereits für einen Scharnierwechsel bezahlt hat, erhält sein Geld zurück. Ein Scharnierwechsel wird nach Angaben von Apple in folgenden Fällen vorgenommen: wenn sich das Display des MacBook Air nicht mehr vollständig schließen lässt; das Display beim Öffnen oder Schließen großes Spiel aufweist; das Plastik der Scharniere gebrochen ist oder das Display bei einem Öffnungswinkel von 30 Grad automatisch zuklappt. Betroffene MacBook Air-Besitzer sollen sich an ihren Händler oder direkt an Apple wenden.

Parallels Desktop 4.0 jetzt fit für Mac OS X 10.6

31. Aug 2009 13:30 Uhr - sw

Für die Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 4.0 ist ein weiteres Update (Build 3846) erschienen. Wichtigste Neuerung: Verbesserte Unterstützung für Mac OS X 10.6. Parallels Desktop 4.0 soll sich nun problemlos unter "Snow Leopard" einsetzen lassen, auch die Virtualisierung von Mac OS X Server 10.6 auf Mac-Hardware ist jetzt möglich. Darüber hinaus bietet der Build 3846 von Parallels Desktop 4.0 verbesserte Kompatibilität mit Windows 7 und verschiedene Fehlerkorrekturen. Eine Übersicht über alle Änderungen findet sich hier. Das kostenfreie Update steht auf dieser Web-Seite zum Download bereit. In Kürze wird es auch über die in Parallels Desktop integrierte Aktualisierungsfunktion erhältlich sein.

Software an Mac OS X 10.6 angepasst

29. Aug 2009 15:00 Uhr - sw

Viele Softwarehersteller arbeiten mit Hochdruck daran, ihre Programme an das neue Betriebssystem Mac OS X 10.6 "Snow Leopard" anzupassen, das seit gestern ausgeliefert wird. Nachfolgend eine Aufstellung bekannter Softwaretitel, die heute bzw. gestern in neuen Versionen erschienen und nun mit Mac OS X 10.6 kompatibel sind.

ClamXav komplett überarbeitet

29. Aug 2009 14:30 Uhr - sw

Der Entwickler Mark Allan hat den kostenlosen Virenscanner ClamXav in der Version 2.0 vorgestellt. Dabei handelt es sich laut Allan um eine Neuentwicklung in Objective-C. Der Vorgänger, ClamXav 1.1.1, ist eine Java-Anwendung. Zu den Neuerungen in ClamXav 2.0 gehören beispielsweise ein beschleunigter Programmstart, Kompatibilität mit Mac OS X 10.6, eine vereinfachte und besser an die Apple-Richtlinien angepasste Benutzeroberfläche und Favoriten. ClamXav 2.0 liegt derzeit als Betaversion (6,8 MB, englisch, Universal Binary) vor.

Apple Retail Store Hamburg eröffnet (Update)

29. Aug 2009 14:00 Uhr - sw

Der zweite Apple Retail Store in Deutschland hat heute den Betrieb aufgenommen. Das Apple-Ladengeschäft im Hamburger Alstertal-Einkaufszentrum (im Stadtteil Poppenbüttel) öffnete um 10:00 Uhr unter großem Andrang seine Pforten. Bereits Stunden vor der Eröffnung bildete sich vor dem Eingang eine Warteschlange.

Update für Mac OS X Server 10.6

29. Aug 2009 14:00 Uhr - sw

Apple hat ein erstes Update für Mac OS X Server 10.6 veröffentlicht. Das Network Registration Update 1.0 behebt einen Fehler, der auf Servern mit mehreren Netzwerk-Interfaces Warnmeldungen wegen angeblich doppelten Seriennummern verursachte. Das Update ist per Software-Aktualisierung in Mac OS X Server 10.6 und diese Web-Seite erhältlich. Ebenfalls neu für Mac OS X (Server) 10.6 sind die Server Admin Tools 10.6 und das ODBC Administrator Tool.

Cyberduck 3.3 läuft unter "Snow Leopard"

29. Aug 2009 14:00 Uhr - sw

Der Entwickler David Kocher hat den beliebten (S)FTP-Client Cyberduck an Mac OS X 10.6 "Snow Leopard" angepasst. In Cyberduck 3.3, das als Betaversion (17,6 MB, mehrsprachig, nur für Intel-Macs) vorliegt, wurden umfangreiche Änderungen vorgenommen, um die Kompatibilität mit Apples neuem Betriebssystem sicherzustellen. AppleScript-Unterstützung fehlt der Vorabversion allerdings noch.

Mac OS X 10.6 im Leistungstest

28. Aug 2009 19:00 Uhr - sw

Umfangreiche Performance-Optimierungen hat Apple nach eigenen Angaben in Mac OS X 10.6 vorgenommen. Arbeiten im Finder, Backups mit Time Machine, E-Mail-Download, Ausschalten, Aufwachen – diese und andere Aufgaben soll "Snow Leopard" schneller erledigen als Mac OS X 10.5 "Leopard". Die Macworld hat untersucht, ob Apples Versprechungen der Realität entsprechen. Und tatsächlich: In vielen Bereichen ist Mac OS X 10.6 schneller als der Vorgänger.

flickery 1.5 unterstützt Videos

28. Aug 2009 17:00 Uhr - sw

Mehr als 40 Verbesserungen und Fehlerkorrekturen verspricht Eternal Storms Software für die heute veröffentlichte Version 1.5 (3,9 MB, englisch, Universal Binary) von flickery. Dazu gehören Unterstützung für Videos (Wiedergabe, Up- und Download, Suche), Kompatibilität mit Mac OS X 10.6, verbessertes Tag-Management, Unterstützung für das Blättern per Multi-Touch-Trackpad und mehrere Performance-Optimierungen. Eine flickery-Einzelplatzlizenz kostet 14,90 Euro, das Update von Version 1.x ist kostenfrei.

China Unicom verkauft iPhone

28. Aug 2009 16:30 Uhr - sw

Nach zähen, monatelangen Verhandlungen hat Apple einen chinesischen Mobilfunkpartner für das iPhone gefunden. Apple und China Unicom einigten sich heute auf ein dreijähriges Vertriebsabkommen. Das Telekommunikationsunternehmen wird den iPhone-Verkauf im vierten Quartal 2009 in China starten. Der Vertragsabschluss hat für Apple eine hohe Bedeutung, da China der weltweit größte Mobilfunkmarkt ist. Nach Angaben des Wall Street Journal gibt es in China rund 687 Millionen Mobilfunkverträge. Umfangreiche Vertragsverhandlungen stehen Apple allerdings noch in Afrika sowie im nahen und mittleren Osten bevor – dort existiert bislang nur ein lückenhaftes iPhone-Vertriebsnetz.

Warhammer Online: Mac-Beta für Europa

28. Aug 2009 14:30 Uhr - sw

Ende Juli veröffentlichte Electronic Arts eine Betaversion des beliebten Rollenspiels Warhammer Online für den Mac. Diese konnte allerdings nur von Spielern aus Nordamerika genutzt werden. Ab sofort haben auch Spieler aus Europa die Möglichkeit, am Betatest der Mac-Version teilzunehmen. Auf dieser Web-Seite steht die für den europäischen Raum ausgelegte Mac-Betaversion von Warhammer Online zum Download bereit. Sie kann entweder mit bestehenden Spielkonten oder mit dem kostenlosen zehntägigen Testzugang genutzt werden. Das Spiel setzt einen Intel-Mac mit mindestens 2048 MB Arbeitsspeicher, eine Grafikkarte mit 128 MB VRAM (Intel GMA wird nicht unterstützt), 15 GB Festplattenspeicher und Mac OS X 10.5.7 voraus. Die Finalversion soll im Herbst veröffentlicht werden.

Things 1.2 mit Spotlight-Anbindung

28. Aug 2009 14:00 Uhr - sw

Cultured Code hat die Aufgabenmanagement-Software Things in der Version 1.2 (8,0 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vorgelegt. Zu den Neuerungen gehören Anbindung an die Mac OS X-Suchmaschine Spotlight, volle Kompatibilität mit Mac OS X 10.6, Plug-ins für LaunchBar, Quicksilver und Google Quick Search Box, viele zusätzliche Tastaturkürzel (Things soll sich nun vollständig per Tastatur bedienen lassen), Quick Look-Unterstützung, Performance-Optimierungen und verbesserte Übernahme von Informationen aus anderen Programmen. Das ab Mac OS X 10.4.11 lauffähige Programm kostet 49,95 Dollar. Das Update von Things 1.x ist kostenlos. Die iPhone/iPod touch-Version gibt es für 7,99 Euro im App Store.

Omni Group: Updates für Mac OS X 10.6

28. Aug 2009 13:30 Uhr - sw

Der Softwarehersteller Omni Group hat seine Programme an Mac OS X 10.6 "Snow Leopard" angepasst. Aktuell sind nun folgende Versionen: OmniWeb 5.10 (Web-Browser), OmniFocus 1.7 (professionelles Aufgabenmanagement), OmniOutliner 3.9.1 (Ideen-, Aufgaben- und Notizverwaltung), OmniGraffle 5.2 (Diagramme, Charts und Mindmaps), OmniGraphSketcher 1.0.1 (Graph-Erstellung), OmniPlan 1.6.3 (Projektmanagement), OmniDazzle 1.1.1 (Präsentationstool) und OmniDiskSweeper 1.7.1 (hilft beim Aufspüren und Löschen großer Dateien und Ordner). Alle Anwendungen von Omni Group sind jetzt vollständig mit Mac OS X 10.6 kompatibel. Darüber hinaus bringt jede neue Version zahlreiche Verbesserungen und Bug-Fixes mit. Alle Updates sind kostenlos.

Jetzt im Handel: Mac OS X 10.6

28. Aug 2009 13:00 Uhr - sw

Apples neues Betriebssystem Mac OS X 10.6 "Snow Leopard" ist seit heute im Handel erhältlich. Es kostet 29 Euro und läuft ausschließlich auf Intel-basierten Macs. Apple verkauft das Betriebssystem zwar als "Upgrade" für Macs, die mit Mac OS X 10.5 laufen, doch wie sich herausgestellt hat, handelt es sich dabei um eine Vollversion, die auf jedem beliebigen Intel-Mac (egal ob mit Mac OS X 10.4 oder 10.5) installiert werden kann.

Wartungsupdate für Aperture

28. Aug 2009 01:00 Uhr - sw

Apple hat ein neues Update für die Fotosoftware Aperture veröffentlicht. Die Version 2.1.4 bietet nach Herstellerangaben mehrere Stabilitäts- und Kompatibilitätsverbesserungen. Außerdem wurden Fehler im Zusammenhang mit dem Import von Bildern, dem MobileMe-Upload und der Erstellung von Fotobüchern behoben. Anwender von Aperture 2.x können das Update kostenfrei per Software-Aktualisierung und via Web herunterladen. Aperture 2.1.4 setzt Mac OS X 10.4.11 bzw. Mac OS X 10.5.3 oder neuer voraus.

Ticker: Rund um Mac OS X 10.6

27. Aug 2009 18:00 Uhr - sw

Neuer "Get a Mac"-Werbespot - nach "Top of the Line" und "Surprise" (mehr dazu hier) hat Apple in dieser Woche einen weiteren neuen "Get a Mac"-Werbeclip ("Trainer") veröffentlicht. Ebenfalls neu ist ein iPhone-Werbespot namens "Avid". +++ Apple hat das Handbuch zu Mac OS X 10.6 Server veröffentlicht - es umfasst mehr als 180 Seiten. +++ Mac OS X 10.6-Kompatibilitätsliste - unter snowleopard.wikidot.com findet sich eine Aufstellung, welche Anwendungen (nicht) mit Apples neuem Betriebssystem kompatibel sind. Die Liste basiert auf Anwenderberichten. +++ In den USA hatten einige Zeitungen bzw. Online-Magazine bereits Gelegenheit, Mac OS X 10.6 zu testen, darunter die New York Times, Cnet, das Wall Street Journal und Gizmodo.

TextSoap 6.3 veröffentlicht

27. Aug 2009 17:00 Uhr - sw

Das Textformatierungsprogramm TextSoap ist ab sofort in der Version 6.3 (5,0 MB, englisch, Universal Binary) verfügbar. Wie der Hersteller Unmarked Software erläutert, sind in TextSoap 6.3 zahlreiche Änderungen vorgenommen worden, um volle Kompatibilität mit Mac OS X 10.6 "Snow Leopard" zu gewährleisten. Bis zum 09. September ist die Anwendung zum Sonderpreis von 27,95 Dollar (danach 39,95 Dollar) zu haben. Das Update von Version 6.x ist kostenlos.

Office 2008 mit Mac OS X 10.6 kompatibel

27. Aug 2009 15:30 Uhr - sw

Die weit verbreitete Bürosoftware Office 2008 lässt sich problemlos unter Apples neuem Betriebssystem Mac OS X 10.6 "Snow Leopard" einsetzen. Das erklärte Markus Maschik, Produkt Manager der Macintosh Business Unit von Microsoft, gegenüber MacGadget. "Auf der letzten Testversion von Mac OS X 10.6 funktioniert Office 2008 ohne Probleme. Daher ist davon auszugehen, dass Office 2008 auch auf dem finalen Mac OS X 10.6 problemlos laufen wird", sagte Maschik im Interview mit MacGadget.

Bestätigt: Mac OS X 10.6-DVD ist Vollversion

27. Aug 2009 15:00 Uhr - sw

Was bisher nur als Gerücht kursierte, wurde nun von Apple bestätigt: Das zum Preis von 29 Euro erhältliche Mac OS X 10.6, offiziell als "Upgrade" von Mac OS X 10.5 bezeichnet, ist in Wirklichkeit eine Vollversion, die sich auch auf Intel-Macs mit Mac OS X 10.4 installieren lässt. Dies bestätigte Apple gegenüber dem Wall Street Journal-Redakteur Walter S. Mossberg. Wer einen Intel-Mac besitzt, der mit Mac OS X 10.4 läuft, muss also nicht zwangsläufig das Mac Box Set (Preis: 169 Euro; mit Mac OS X 10.6, iLife '09 und iWork '09) erwerben, wenn er auf "Snow Leopard" umsteigen will – die Mac OS X 10.6-DVD für 29 Euro tut es auch.

Espresso 1.0.6 fit für "Snow Leopard"

27. Aug 2009 14:00 Uhr - sw

MacRabbit hat die Web-Entwicklungsumgebung Espresso in der Version 1.0.6 (9,8 MB, englisch, Universal Binary) herausgebracht. Neu sind volle Kompatibilität mit Mac OS X 10.6, beschleunigter Programmstart bei vielen installierten Plug-ins, verbesserte Kompatibilität mit FTP-Serversoftware von Microsoft, verbesserte Erkennung von Textkodierungen, schnellerer Drag & Drop-Download von Dateien in den Finder, Einstellungen für aktive/passive FTP-Verbindungen und zahlreiche Bug-Fixes und Detailverbesserungen. Espresso kostet 59,95 Euro bzw. 49,95 Euro für CSSEdit-Anwender (Update von Version 1.0.x: kostenfrei).

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007