Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Bericht: Neuer Geschäftskundenservice von Apple

Apple führt offenbar in Kürze einen neuen Geschäftskundenservice ein. Details zu dem Dienst, der "Joint Venture" heißen soll, habe das Unternehmen am gestrigen Sonntag Mitarbeitern seiner Ladengeschäfte mitgeteilt, meldet AppleInsider. "Joint Venture" soll 500 Dollar pro Jahr kosten und bis zu fünf Macs abdecken. Weitere Macs können für je 99 Dollar pro Jahr hinzugefügt werden.

Vinoteka: Weinkellerverwaltung für den Mac

Vinoteka ist eine auf Intel-Macs ab Mac OS X 10.5 lauffähige Weinkellerverwaltung. Sie kommt in Kürze zum empfohlenen Verkaufspreis von 39,90 Euro in den deutschsprachigen Fachhandel.

Sicherheitsexperten sollen Mac OS X 10.7 testen

Apple bezieht in die Entwicklung von Mac OS X 10.7 unabhängige Sicherheitsexperten ein. Wie Cnet berichtet, hat das Unternehmen mehrere auf IT-Sicherheit spezialisierte Fachleute dazu eingeladen, die Betaversion des neuen Betriebssystems auf Sicherheitsaspekte zu untersuchen. In der Einladung weist Apple darauf hin, dass Mac OS X 10.7 verschiedene Sicherheitsverbesserungen bietet. Charlie Miller und Dino Dai Zovi, die in der Vergangenheit mehrfach Schwachstellen in Apple-Software aufgespürt haben, begrüßen die Ankündigung des Computerkonzerns, den Rat unabhängiger Sicherheitsexperten einzuholen.

Ticker: Neue Firefox-Betaversion; MacBook-Pro-Handbücher

Neue Firefox-Betaversion - die Version 4.0b12 bietet verbesserte Leistung bei der Darstellung von Flash-Inhalten sowie Stabilitäts- und Kompatibilitätsverbesserungen und Bug-Fixes. In Kürze soll ein erster Release Candidate von Firefox 4.0 erscheinen. +++ Deutsche MacBook-Pro-Handbücher - Apple hat die deutschsprachigen Handbücher der neuen MacBook-Pro-Generation veröffentlicht. +++ Update für PGP Desktop - die Version 10.1.1 der Verschlüsselungssoftware behebt verschiedene Fehler. +++ Flip4New-Sonderaktion - wer bis zum 14. März bei Flip4New ein neues MacBook Pro bei Inzahlunggabe eines Altgeräts erwirbt, erhält den Notebookständer Just Mobile Cooling Bar kostenlos dazu.

Neue MacBook-Pro-Modelle ohne Unterstützung für Windows XP/Vista

Auf den neuen MacBook-Pro-Modellen ist via Boot-Camp-Software lediglich die Installation und Nutzung von Windows 7 möglich, die Unterstützung für Windows XP und Windows Vista fehlt. Das teilte Apple in einem Support-Dokument mit. Wer Windows XP oder Windows Vista auf der neuen MacBook-Pro-Generation einsetzen will, muss auf Virtualisierungslösungen wie Parallels Desktop oder VirtualBox zurückgreifen. Mit der vorherigen MacBook-Pro-Produktreihe ist die Nutzung von Windows XP/Vista via Boot-Camp problemlos möglich.

Little Snitch in neuer Version

Objective Development hat das beliebte Firewall-Tool Little Snitch in der Version 2.3.4 (2,4 MB, mehrsprachig, Universal Binary) veröffentlicht. Diese bietet Leistungsoptimierungen, einen verbesserten Installer, verbesserte Kompatibilität mit PowerPC-Macs unter Mac OS X 10.4.11, Unterstützung für Reverse-DNS-Lookups und einige Fehlerkorrekturen.

Mac OS X 10.7 ohne Rosetta und Front Row (Update)

Am Wochenende sind weitere Einzelheiten zu Mac OS X 10.7 "Lion" bekannt geworden. Wie AppleInsider berichtet, gehört Rosetta nicht zum Lieferumfang des neuen Betriebssystems. Rosetta ist eine Emulationsumgebung, die auf Intel-Macs unter Mac OS X 10.4, 10.5 und 10.6 die Ausführung von PowerPC-Software ermöglicht. Diese Möglichkeit fehlt in Mac OS X 10.7. Auch die Media-Center-Software Front Row ist nicht in "Lion" enthalten. Allerdings stehen mit Plex und XMBC leistungsstarke Alternativen aus dem Open-Source-Bereich zur Verfügung.

"Assassin’s Creed Brotherhood": Mac-Version angekündigt

Ubisoft hat eine Mac-Version des neuen Action-Adventures "Assassin’s Creed Brotherhood" angekündigt. Sie kommt voraussichtlich Ende März auf den Markt. Zu Preis und Systemanforderungen hat Ubisoft noch keine Angaben gemacht. "Assassin’s Creed Brotherhood" erschien im November für Playstation 3 und Xbox 360. Die Windows-Version soll Mitte März folgen.

"iLife '11 - Der umfassende Ratgeber" jetzt im Handel

Der Vierfarben-Verlag hat ein Buch zu Apples neuer Multimedia-Suite iLife '11 auf den Markt gebracht. "iLife '11 - Der umfassende Ratgeber" (Amazon-Partnerlink; versandkostenfreie Lieferung) ist zum Preis von 39,90 Euro im Handel erhältlich.

Markt für Tablet-Computer boomt

Tablets werden zu einer festen Größe im Computermarkt. Das ergibt eine aktuelle Erhebung des Hightech-Verbands Bitkom. Danach wird sich der Verkauf von Tablet-Computern im Jahr 2011 in Deutschland auf 1,5 Millionen Stück nahezu verdoppeln. Im kommenden Jahr werden die Verkäufe nach der Bitkom-Prognose um 46 Prozent auf 2,2 Millionen Geräte zulegen. "Tablet-PCs etablieren sich als eigenständige Geräteklasse neben Desktop-Rechnern, Notebooks und Netbooks", sagte Bitkom-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Der Umsatz mit Tablets steigt im Jahr 2011 um 70 Prozent auf 770 Millionen Euro. Im kommenden Jahr wird das Marktvolumen voraussichtlich erstmals die Marke von einer Milliarde Euro erreichen.

Neue MacBook-Pro-Modelle: PDF-Handbücher, weitere Benchmarks

Apple hat die englischen Handbücher zur neuen MacBook-Pro-Generation veröffentlicht: für das 13-Zoll-MacBook-Pro, für das 15-Zoll-MacBook-Pro und für das 17-Zoll-MacBook-Pro. Die Handbücher liegen im PDF-Format vor. Die deutschsprachigen Versionen werden für die kommenden Tage erwartet. Unterdessen hat Barefeats weitere Benchmarks zu den neuen MacBook-Pro-Modellen veröffentlicht. Die Web-Site testete das neue 13-Zoll-MacBook-Pro (Core i5 mit zwei Kernen á 2,7 GHz) und das neue 17-Zoll-MacBook-Pro (Core i7 mit vier Kernen á 2,3 GHz) mit den Programmen Geekbench, Cinebench und Handbrake und verglich die Resultate mit denen der Vorgängermodelle..

E-Mail-Client Sparrow in kostenloser Light-Version

Der neue E-Mail-Client Sparrow ist ab sofort auch in einer kostenlosen Light-Version (Mac-App-Store-Partnerlink) erhältlich. Diese ist auf einen E-Mail-Account beschränkt und blendet Werbeanzeigen ein. Die Vollversion ist weiterhin für 7,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) zu haben. Sparrow soll sich durch ein minimalistisches Konzept auszeichnen: nur die grundlegendsten Funktionen, dafür schnell und einfach zu bedienen, so die Idee der Entwickler.

Neuer Steam-Client mit Screenshot-Funktion

Valve Software hat einen neuen Steam-Client veröffentlicht. Dieser bietet eine verbesserte Tonqualität für Sprachchats und führt eine Funktion zum Erzeugen von Screenshots ein. Screenshots werden in Steam-Spielen durch Drücken der F12-Taste angelegt und automatisch zum eigenen Steam-Account im Web hinzugefügt. Dazu steht jedem Steam-Anwender ein GB Online-Speicherplatz zur Verfügung. Darüber hinaus bietet der neue Steam-Client zahlreiche Detailverbesserungen und Bug-Fixes. Steam ist eine Vertriebsplattform für Spiele, die seit Mai 2010 auch für den Mac verfügbar ist. Der Client (2,7 MB, englisch) setzt einen Intel-Prozessor und Mac OS X 10.5.8 oder neuer voraus.

Mac OS X 10.7: Weitere Informationen und Screenshots (Update)

Am Donnerstag hat Apple weitere Informationen zu Mac OS X 10.7 "Lion" mitgeteilt und den Entwicklern eine erste Betaversion des neuen Betriebssystems zur Verfügung gestellt (MacGadget berichtete). Inzwischen sind zusätzliche Einzelheiten zu Mac OS X 10.7 bekannt geworden.

Spieleverlosung: Die Gewinner

Zusammen mit dem Spielepublisher Astragon hat MacGadget vier Exemplare der Simulation Demolition Company verlost. Nun wurden die Gewinner ermittelt.

Ticker: Neues MacBook Pro zerlegt; Details zu FaceTime für Mac OS X

Die Firma iFixit hat das neue 15-Zoll-MacBook-Pro zerlegt und Fotos des Innenlebens veröffentlicht. +++ Details zu FaceTime für Mac OS X - in einem Support-Dokument führt Apple diejenigen Mac-Modelle auf, die zum Senden bzw. zum Empfangen von HD-Videogesprächen via FaceTime geeignet sind. +++ "The Daily" bald für Android - die bislang exklusive iPad-Tageszeitung "The Daily" soll ab dem zweiten Quartal auch für Android-basierte Geräte herausgegeben werden, berichtet AllThingsD. "The Daily" wurde am 02. Februar gemeinsam von Apple und der News Coporation vorgestellt (mehr dazu hier). Die Publikation zielt auf den US-Markt.

Neue MacBook-Pro-Modelle: Erste Benchmarks

Die neue MacBook-Pro-Generation bietet eine deutlich höhere Rechenleistung als die Vorgängerserie. Dies ist das Ergebnis von Tests, die das Unternehmen Primate Labs mit der Benchmarksoftware Geekbench durchgeführt hat. In den neuen MacBook-Pro-Modellen kommt die aktuelle "Sandy Bridge"-Prozessorarchitektur zum Einsatz, die Intel im Januar vorgestellt hat. Das neue MacBook-Pro-Flaggschiff (17-Zoll, Core i7 mit vier Kernen á 2,3 GHz; Benchmarkwert: 10164 Punkte) ist laut Primate Labs rund 80 Prozent schneller als das vorherige Spitzenmodell (17-Zoll, Core i7 mit zwei Kernen á 2,8 GHz; Benchmarkwert: 5837 Punkte).

Apple entfernt MobileMe aus Online-Shops (Update)

Apple bereitet offenbar Änderungen an seinem Internet-Dienst MobileMe vor. Das Unternehmen hat MobileMe aus seinen Online-Shops entfernt und die Belieferung von MobileMe-Boxen an den Fachhandel eingestellt.

LaCie kündigt Thunderbolt-Speicherlösung an

Der Zubehörhersteller LaCie will im Sommer eine Speicherlösung mit Thunderbolt-Schnittstelle auf den Markt bringen. Die Little Big Disk soll zwei SSD-Laufwerke von Intel mit je 250 GB Speicherkapazität enthalten, die als RAID-0-System betrieben werden. Ein Prototyp der Little Big Disk erreicht laut LaCie Datentransferraten von bis zu 700 MB pro Sekunde. Das Speichersystem wäre damit ideal für High-End-Anwendungen in Bereichen wie Audio, Video oder Wissenschaft geeignet. Am gleichen Thunderbolt-Kabel kann zudem ein externer Bildschirm betrieben werden, da die neue Schnittstelle für einen maximalen Datendurchsatz von 1,25 GB/Sekunde ausgelegt ist. Zum Preis der Little Big Disk wollte sich LaCie noch nicht äußern.

Bericht: iPad 2 und iOS 5.0 vor Ankündigung

Auf Apples Media-Event in der kommenden Woche soll neben dem iPad 2 auch das iOS 5.0 vorgestellt werden. Das berichtet das Newsportal Engadget. Zu den Neuerungen der zweiten iPad-Generation gehören demnach ein schnellerer Prozessor (A5-Chip), mehr Arbeitsspeicher (512 statt 256 MB) und eine Vorderseitenkamera für Videotelefonie via FaceTime. Ferner soll das neue iPad etwas dünner sein als das Vorgängermodell.

Ticker: Gameloft-Aktion; Windows-Spiele unter Parallels Desktop

Preissenkung für Gameloft-Spiele - das Unternehmen bietet 30 iPhone-/iPad-Spiele vorübergehend für nur je 0,79 Euro an (iOS-App-Store-Partnerlink). +++ Windows-Spiele unter Parallels Desktop 6.0 getestet - MacTech hat die Leistung von 20 Windows-Spielen, darunter Battlefield Bad Company 2, Bioshock 2, Call of Duty: Modern Warfare 2, Empire: Total War und Far Cry 2, unter Parallels Desktop 6.0 getestet und bewertet. +++ iOS-App für CeBIT 2011 - sie heißt CeBIT2go, steht kostenlos zum Download bereit und enthält Aussteller-, Produkt- und Programmverzeichnisse sowie Gelände- und Hallenpläne (iOS-App-Store-Partnerlink). Die CeBIT 2011 findet vom 01. bis zum 05. März in Hannover statt.

Betaversion von Xcode 4.1 veröffentlicht

Apple hat eine neue Version der Entwicklungsumgebung Xcode angekündigt. Xcode 4.1 liegt als Betaversion vor und kann von Mitgliedern des Mac-Entwicklerprogramms heruntergeladen werden. Xcode 4.1 wird laut Apple zur Entwicklung von Anwendungen für das neue Betriebssystem Mac OS X 10.7 "Lion" benötigt. Über die weiteren Neuerungen in Xcode 4.1 ist bislang nichts bekannt. Xcode 4.0 steht seit Anfang Februar in der Finalversion zum Download bereit.

Neue MacBook-Pro-Modelle mit schnelleren Prozessoren und Thunderbolt-Schnittstelle

Apple hat heute eine neue MacBook-Pro-Generation auf den Markt gebracht. Fünf Modelle mit 13,3-Zoll-, 15,4-Zoll- oder 17-Zoll-Display sind ab sofort zu Preisen ab 1149 Euro bzw. 1399 Franken im Handel erhältlich. Die wichtigsten Neuerungen: Schnellere Intel-Prozessoren mit bis zu vier Kernen, eine Hochleistungs-Schnittstelle namens Thunderbolt, schnellere Grafikchips und eine höher auflösende Videokamera.

Apple nennt weitere Details zu Mac OS X 10.7; Betaversion für Entwickler

Apple hat heute weitere Informationen zum neuen Betriebssystem Mac OS X 10.7 "Lion" bekannt gegeben, das im Sommer auf den Markt kommen soll. Entwickler können sich ab sofort eine erste Betaversion von Mac OS X 10.7 herunterladen. Neben den bereits bekannten Neuerungen wie Mission Control, Launchpad und Vollbildmodus bietet "Lion" auch einen überarbeiteten E-Mail-Client (Apple Mail 5.0), zusätzliche Multi-Touch-Gesten, eine Funktion namens AirDrop zum einfachen drahtlosen Dateiaustausch zwischen Macs, automatisches Sichern mehrerer Versionen eines Dokuments und Unterstützung für OpenGL 3.2.

Apple: FaceTime für Mac OS X ist fertig

Mit dem iPhone 4 hat Apple die Videotelefonietechnik FaceTime eingeführt und diese im Oktober 2010 auch für Mac OS X als Betaversion verfügbar gemacht. Nun hat der Computerkonzern die finale Version 1.0 von FaceTime für Mac OS X veröffentlicht. Sie ist zum Preis von 0,79 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich und setzt Mac OS X 10.6.6 voraus. Auf den neuen MacBook-Pro-Modellen ist die Software vorinstalliert. FaceTime ermöglicht Videochats mit anderen Mac-Usern (Videokamera vorausgesetzt) sowie Besitzern eines iPhone 4 oder iPod touch der vierten Generation über das Internet.

Puzzler World: 14 Knobel- und Denkspiele für den Mac

Feral Interactive bringt am 18. März die Spielesammlung Puzzler World für den Mac auf den Markt. Sie enthält 14 Knobel- und Denkspiele, darunter Kreuzworträtsel, Sudoko, Silhouette, Wortsuche und Pixelbild. Puzzler World setzt mindestens einen mit 1,4 GHz getakteten Intel-Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher, einen ATI-, Intel- oder Nvidia-Grafikchip mit 128 MB VRAM, ein DVD-Laufwerk und Mac OS X 10.5.8 voraus. Das Spiel kostet 19,95 Euro und liegt auf Deutsch, Englisch und weiteren Sprachen vor. Puzzler World bietet einen Challenge- und einen Quickplay-Spielmodus.

BookArc: Ständer für das neue MacBook Air

Der Zubehörhersteller Twelve South hat den Laptopständer BookArc an das neue MacBook Air angepasst. BookArc ermöglicht die platzsparende Aufbewahrung des ultrakompakten Mobilmacs für den Desktopbetrieb bei vollem Zugang zu allen Anschlüssen. BookArc verfügt nach Angaben von Twelve South über ein integriertes Kabelmanagement. Gummifüße sollen ein Verrutschen des Ständers verhindern.

Apple-Aufsichtsrat wiedergewählt

Ohne Überraschungen ist gestern die diesjährige Apple-Aktionärsversammlung über die Bühne gegangen. Auf der Veranstaltung, die in der Apple-Konzernzentrale in Cupertino, Kalifornien, stattfand, wurde erwartungsgemäß der siebenköpfige Aufsichtsrat vollständig wiedergewählt.

Neue Betaversion von Chrome 10

Google hat eine zweite Betaversion (34 MB, mehrsprachig) des neuen Web-Browsers Chrome 10 herausgebracht. Diese bringt nach Herstellerangaben mehrere Stabilitätsoptimierungen, Verbesserungen an der Benutzeroberfläche und diverse Fehlerkorrekturen mit. Das finale Chrome 10 wird für Ende März oder Anfang April erwartet. Wichtigste Neuerung von Chrome 10: Eine um bis zu 66 Prozent schnellere JavaScript-Ausführung.

Apple veröffentlicht neue Gerätetreiber für Mac OS X

Apple hat aktualisierte Treiber für Drucker, Scanner und Multifunktionsgeräte mehrerer Hersteller veröffentlicht. Die Epson Printer Drivers 2.6, die HP Printer Drivers 2.6 und die Xerox Printer Drivers 2.1 setzen Mac OS X 10.6.x voraus und stehen via Software-Aktualisierung und über die genannten Links zum Download bereit.



Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007